Hilfe bei juckender Winterhaut

Reizend

Hilfe bei juckender Winterhaut

Klimatisierte Büros, trockene Heizungsluft, Wind und Kälte: Nicht nur empfindliche Haut reagiert darauf mit Rötungen.

Für das so genannte „Winterjucken“ haben Mediziner eine eigene Bezeichnung: Pruritus hiemalis.

Abhilfe schafft nur ein gezieltes Pflegeprogramm für Gesicht und Körper, um den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Geeignet sind Pflegeprodukte mit Urea oder Omega-6-Fettsäuren aus natürlichem Nachtkerzensamenöl. Alkoholhaltige Gesichtswässer, Gesichtsbürsten oder Peelings sind im Winter nicht geeignet.