Haben Sie eine Pseudoallergie?

Unverträglichkeit

Haben Sie eine Pseudoallergie?

Magen-Darm-Beschwerden können auf einer Pseudoallergie beruhen.

© Getty Images

Ihre Zunge schwillt nach dem Genuss von Erdbeeren an? Nach einem Apfelbekommen Sie auf der Lippe Bläschen oder Magen-Darm-Beschwerden? Dannleiden Sie vielleicht unter einer sogenannten Pseudoallergie. BestimmteInhalts- und Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln können diese Form von Allergieauslösen.

Allergische Reaktionen
Hautausschläge, Schnupfen, asthmatischeAnfälle, das sind äußere Anzeichen, wie sie für allergische Reaktionentypisch sind. Nicht immer aber sind diese Krankheitserscheinungen auf eineAllergie zurückzuführen. In diesen Fällen wird von allergieähnlichenReaktionen oder von einer Pseudoallergie gesprochen. Dabei ist im Gegensatzzu einer Allergie das Immunsystem nicht an der Reaktion des Körpersbeteiligt.

Aulöser
Ausgelöst werden können Probleme durch Zusätze wieKonserierungsmittel, Säuerungsmittel oder Farb- und Aromastoffe. Diesefindet man in zum Beispiel in aromatisierten Getränken oder Fertiggerichten.Aber auch natürliche Bestandteile wie Salicyte - zum Beispiel in Äpfeln,Erdbeeren und Ananas - oder biogene Amine - etwa in Sauerkraut, Salami oderThunfisch - sind mögliche Auslöser.

Therapie
Bei einer Pseudoallergie ist die verzehrte Mengeausschlaggebend. Sollten Sie den Verdacht haben, an einer Pseudoallergie zuleiden, dann beobachten Sie genau nach welcher Art von Lebensmitteln es zuBeschwerden kommt und sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber.