Diese Sternzeichen sind die fiesesten Vorgesetzten

Astro-Check

Diese Sternzeichen sind die fiesesten Vorgesetzten

Nicht jeder ist ein guter Chef, aber manche sind besonders schlecht in der Boss-Rolle.

Die Sterne beeinflussen nicht nur unser Liebesleben, sondern auch Karriere. Manche Tierkreiszeichen erweisen sich in der Berufswelt als echte Teamplayer und gute Kollegen, manchen steigt das Ego zu Kopf. Und wenn dominante Sternezeichen einen Chefposten übertragen bekommen, kann ist Zoff am Arbeitsplatz vorprogrammiert. Wir haben die drei schlechtesten Chefkandidaten am Sternenhimmel gefunden - natürlich treffen nicht alle Eigenschaften im gleichen Maße auf die bestimmten Sternzeichen zu, da die eigene Persönlichkeit eine große Rolle spielt. Aber vielleicht  erkennen Sie gewisse Tendenzen bei sich und ihren Vorgesetzten wieder.  

Die 3 schlechtesten Astro-Chefs und Chefinnen
  • Löwe (23. Juli bis 23. August)
    Achtung! Wenn die Rampensau am Sternenhimmel zu Macht gelangt, steigt es dem ohnehin schon selbstverliebten Löwen schnell zu Kopf. Als Vorgesetzte sind sie kaum kritikfähig was die eigene Person anbelangt und neigen zu herrischem Verhalten. Bloß auf keine Diskussionen einlassen - man steigt als Verlierer aus - egal wie gut die eigenen Argumente sein mögen. Aber: Löwen sind großzügige Charaktere und blühen auf, wenn es etwas zu feiern gibt. Dann profitiert das gesamt Team von ihrer guten Laune.  

  • Skorpion ( 24.Oktober bis 22.November)
    Aus wirtschaftlicher Sicht sind Skorpione zweifelsohne echte Erfolgsgaranten - das Powersternzeichen kann sich gut Durchsetzen und ist dadurch prädestiniert für den Chefsessel. Als Vorgesetzte sind sie aber nicht ganz einfach: Sie sind launisch und kritisieren Mitarbeiter für jede Kleinigkeit. Außerdem neigen sie zu Misstrauen und vermuten bei widrigen Umständen schnell eine Intrige gegen die eigene Person. Tipp: Zeigen Sie dem/der Skorpio-Boss Ihre Wertschätzung, bringen Sie sich mit Ideen ein, gehen Sie aber ansonsten weitestgehend auf Abstand. 
  • Wassermann (20. Jänner bis 18. Februar)
    Obwohl Wassermänner waschechte Team-Player sind und mit ihrem Ideenreichtum innovative Konzepte und Strategien entwickeln können, mangelt es oft an der Umsetzung: Sie können sich schwer in andere Köpfe hineinversetzen, weshalb sie nicht die besten Vorgesetzten abgeben. Vor allem bei Problemen fällt es Ihnen schwer, mit Kollegen richtig zu kommunizieren - lieber würgen sie den Ärger runter, bis ihnen der Kragen platzt. Das kann oft zu Wutausbrüchen führen. Tipp: Wenn Sie sich als loyaler Mitarbeiter erweisen und dem/der Wassermann-ChefIn in Krisen Ihre Unterstützung anbieten, wird er/sie Ihnen das zugute halten.