Bridgerton: Hype um sexy Netflix-Hit geht weiter

Zweite Staffel

Bridgerton: Hype um sexy Netflix-Hit geht weiter

Dreh zu Serie über die Tanzbälle der Londoner High Society im frühen 19. Jahrhundert soll im Frühjahr starten

Die Netflix-Erfolgsserie "Bridgerton" bekommt eine zweite Staffel. Das teilte der Streamingdienst am Donnerstag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die erste Staffel der Serie war Ende 2020 gestartet, die zweite Staffel soll nun ab dem Frühjahr gedreht werden. Die Serie basiert auf einer gleichnamigen Romanreihe und dreht sich um das Leben und die Tanzbälle der Londoner High Society im frühen 19. Jahrhundert. Produziert wird "Bridgerton" von Shonda Rhimes, die unter anderem als Schöpferin der Krankenhausserie "Grey's Anatomy" bekannt wurde.

Das Erfolgsgeheimnis

„Mädchen mögen es, von Zeit zu Zeit Liebeskummer zu haben. Es verschafft ihnen Beschäftigung“, sagte einst Jane Austen – und das ist wohl einer der Gründe, warum „Bridgerton“ so erfolgreich ist. Zudem taucht man in eine schillernde Kostümwelt ein mit starken weiblichen Charakteren, die den Männern überlegen sind. Was freilich nicht fehlen darf: Skandale, die von „Lady Whistledown“ verbreitet werden – und Sex, der im Serien-Hit nicht zu kurz kommt.
 

Sex, Sex, Sex!

 
Schon in den ersten Minuten wird klar, dass "Bridgerton" keine Serie für die gesamte Familie ist: Es kommt sehr schnell zur Sache, und das nicht zu kurz. Mit einem klassischen Historiendrama hat die Serien nur die grobe Thematik und die Kostüme gemein. Outdoor-Sex, Indoor-Sex, Orgien - you name it, "Bridgerton" hat es im Repertoire. Inbesondere in der zweiten Hälfte der ersten Staffel verwandelt sich die Serie in einen Soft-Porno. Dieses Erfolgsrezept aus Romance und schweißtreibenden Liebesszenen erwarten sich die Fans nun auch von der kommenden Staffel.