Beatrice Körmer: „Mein bestes Jahr!“

Vielseitige Beauty

Beatrice Körmer: „Mein bestes Jahr!“

Vor einem Jahr sorgte sie bei der Miss-Vienna-Wahl für Aufregung und Furore. Inzwischen ist viel passiert – Bea Körmer rockt das Business. 

Wie doch die Zeit vergeht. ­Dieser Tage jährte sich zum ersten Mal jene Miss-Vienna-Wahl, die für Aufregung sorgte – letztlich aber für Beatrice Körmer den Startschuss ihrer persönlichen Traumkarriere darstellt. Anonyme Anschuldigun­gen wurden damals erhoben, die Jurybewertung angezweifelt, der Beauty sogar kurz die Krone als schönste Frau der Stadt entzogen. Doch schon bald darauf lösten sich sämtliche Vorwürfe in Luft auf – die Organisatoren gaben zu, dass alles rechtens abgelaufen war – und die heute 24-Jährige bekam das Krönchen zurück. 
 
Ihren Weg wäre sie wohl aber ohnehin gegangen. Von heute auf morgen mutierte die Blondine nicht nur zur Society-Queen, sondern es folgte ein Fotoshooting-Highlight dem anderen, darunter mit Foto­grafinnen wie Inge Prader, Olga Rubio, Sigrid Mayer oder auch Manfred Baumann. Und auch von den Laufstegen zahlreicher nationaler Schauen war sie nicht mehr wegzudenken. Für den Haute Couture Austria Award 2019 der WKO fungiert Beatrice als Kampagnenmodel, eröffnete die Show im Odeon­theater und präsentierte das Siegerkleid. „Mein Traum ging in diesem letzten Jahr in Erfüllung“, freut sich Körmer, die zusätzlich eine Ausbildung zur Moderatorin machte. Jetzt moderiert sie etwa das ­Magazin „Motor + Trends“. 
 
© Instagram

 
Zukunftsmusik

Doch dem nicht genug, Beatrice startet jetzt auch noch gesanglich durch. Soeben erschien ihre erste Single „One & One“. Inspiriert für den Song, den Klaus Biedermann für sie schrieb und produzierte, wurde sie durch ihre Liebe zu Unternehmer Heimo Turin. „Aber der Song passt auch gut in diese außergewöhnliche Zeit, in der wir trotz Social Distancing irgendwie alle näher zusammenrücken.“ Stichwort „Soziales Engagement“: Auch hier ist Körmer hoch­aktiv. In ihrem aktuellen Projekt „CulturePlacesHilft“ in Kooperation mit der Volkshilfe Österreich unterstützt Körmer in Not geratene Menschen und Künstler. Als Tierbotschafterin der Stadt Wien beweist sie auch ein großes Herz. Eine vielseitige ­Powerfrau, die noch vieles vorhat.