Atmen Sie Stress weg

Mentaltraining

Atmen Sie Stress weg

Am Arbeitsplatz und zu Hause: Das neue Programm für mehr Gelassenheit.

© Getty Images

Ob am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Urlaub: An Gelegenheiten für Stressherrscht kein Mangel. Doch statt wild herumzubrüllen oder das Handy gegendie Wand zu knallen, können Sie auch einfach durchatmen. Der amerikanischeArzt Jon Kabat-Zinn entwickelte vor 30 Jahren ein Anti-Stress-Programm:Mindfulness-based Stress Reduction (MBSR). Jetzt setzt sich das Training,das in über 200 Kliniken durchgeführt wird, auch in Österreich durch. Stressist der Krankmacher Nummer Eins und führt zu Migräne, Bluthochdruck undRückenschmerzen (Die neue Serie „Gesunder Rücken“ startet am Freitag inÖSTERREICH).

Weniger Stress durch Achtsamkeit im Alltag
MBSR basiert auf ausdem Buddhismus kommenden Übungen: Die Schulung von Achtsamkeit soll gegendie ständigen Störfälle des Lebens immun machen. Das Training beruht aufdrei Säulen: Körperwahrnehmung, Meditation und Hatha-Yoga.

Beim Bodyscan wird der Körper unter Anleitung geistig abgetastet. Die Übungdauert 30 Minuten und schult (ähnlich wie Yoga) die Wahrnehmung vonKörperempfindungen. Bei der Meditation geht es darum, die Gedanken undGefühle zu betrachten, ohne sie zu bewerten.

In acht Wochen zu einem Leben ohne Stress
Die einzelnen Technikenwerden in Kleingruppen in einem achtwöchigen Kurs erlernt. „Dann kann man inStresssituationen Stop sagen und ist nicht mehr so ausgeliefert“, so dieMBSR-Trainerin Anikó Absolon. Und das wirke sich auch positiv auf den Körperaus. (Info: www.mbsr-achtsamkeit.at, Tel.:0664/3082395)

Übungen für mehr Gelassenheit im Alltag
BLITZ-TRAINING:Stressfrei in 3 Minuten:
Bevor Sie ausrasten: Ziehen Sie sich kurzzurück und machen Sie diese kurze Übung:
Bestandsaufnahme:
Spüren Sie, was in Ihrem Körper vorgeht und beobachten Sie eine Minutelang ihre Gedanken und Gefühle, ohne sie zu ändern.
Atem:
Inder zweiten Minute konzentrieren Sie sich auf die Länge Ihrer Atemzüge.
Wahrnehmung:
Nun dehnen Sie eine Minute lang Ihre Achtsamkeit auf den Körper aus.
ACHTSAMKEIT:
HaltenSie im Alltag immer wieder inne und beobachten Sie, was gerade im Körper vorsich geht. Essen Sie hin und wieder eine Mahlzeit ganz bewusst.
MORGENSUND ABENDS:
Wenn Sie morgens erwachen, richten Sie IhreAufmerksamkeit auf die volle Länge von fünf Atemzügen. Bevor Sie schlafengehen, beobachten Sie fünf achtsame Atemzüge.
LOSLASSEN:
WerdenSie sich im Laufe des Tages Anspannungen im Körper bewusst. Atmen Sie ausund lassen Sie Spannung los.