Erkennen Sie den Promi-Vater dieser Zwillinge?

It-Twins starten durch

Erkennen Sie den Promi-Vater dieser Zwillinge?

Da staunten die Fotografen und Zaungäste nicht schlecht, als dieses hübsche Zwillingspaar in Traumroben von Oscar de la Renta – perfekt abgestimmt in Babyblau und Babyrosa – über den Red Carpet defilierte. Ein echter Wow-Auftritt, der sogleich die Frage aufwarf, wer denn die beiden in der Society noch völlig unbekannten jungen Damen seien. Die Antwort sorgte für noch größeres Staunen, denn Victoria und Cristina sind die Töchter des spanischen Sängers Julio Iglesias (75). Für all jene, die den Schmusebarden, der einst Millionen Frauenherzen mit seinen Hits und seiner Schmalzstimme zum Schmelzen brachte, nicht mehr kennen: die 18-jährigen Schönheiten sind die Schwestern von Popstar Enrique Iglesias – und drauf und dran, ihrem berühmten (Halb-)Bruder bald die Show zu stehlen. Denn Victoria und Cristina Iglesias gelten spätestens seit ihrem modischen Auftritt im Mai als regelrechte It-Girls in den USA.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Victoria (@victoriaiglesiasr) am


Acht Kinder im Alter zwischen 47 und 12 Jahren hat Julio Iglesias aus zwei Ehen. Sein heute 46-jähriger Sohn Julio Iglesias Jr. versuchte es ihm in Sachen Gesang gleichzutun, kam jedoch nicht annähernd an die Erfolge des ehemaligen Fußballspielers, der mit über 300 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Einzelinterpreten der Welt zählt, heran. Enrique (44) trat da schon weit besser in die Fußstapfen seines Vaters – mit Songs wie „Bailamos“ landete er Welt-Sommerhits. Seine Liebe zu Tennis-Star Anna Kurnikowa wurde 2017 mit der Geburt von Lucy und Nicholas gekrönt – ebenfalls Zwillinge. Wie seine Halbschwestern, die vor 18 Jahren Julio Iglesias’ zweite Ehefrau, das niederländische Ex-Topmodel Miranda Rijnsburger (53) zur Welt brachte. Bis dato kannte man die Mädchen – zwei von insgesamt fünf Kindern aus der Beziehung zwischen Iglesias und Rijnsburger – nur von seltenen Kinderfotos mit ihrem berühmten Vater. Jetzt sorgen sie ganz alleine für Furore.

Große Ziele.
Womit, außer mit ihrem Aussehen und ihrem bekannten Namen, ist bis dato allerdings fraglich. Auf ihren Instagram-Accounts zählen sie jeweils rund 100.000 Follower, die sie an ihrem Leben in Miami teilhaben lassen. Victoria zeigt sich dort vor allem als begeisterte Tennisspielerin, Cristina wiederum hat sich eher der Kunst verschrieben. Zusammen wollen die Girls jetzt als Models Fuß fassen. „Ich bin unglaublich stolz auf meine Mädchen“, postete Papa Julio nach ihrem Debüt bei Anna Wintours Met-Gala. Dem 75-Jährigen folgen immerhin 162.000 Fans. Doch auf ihren berühmten Namen und das harte Model-Business allein wollen sich Victoria und Cristina nicht verlassen. Nach ihrem Schulabschluss in Florida wollen die Halbspanierinnen studieren. Halb-Profi-Sportlerin Victoria plant ein Studium für „Business Administration“. Cristina interessiert sich für Jus und Geschichte. Dass die Mädchen auch eine fundierte Ausbildung genießen, dürfte auch ganz im Sinne ihrer Mutter sein, die die Härten der Modebranche am eigenen Leib erfuhr – bis sie 1992 von Julio Iglesias als Frau fürs Leben „entdeckt“ wurde.

Igleisas © Getty
Miranda Rijnsburger und Julio Iglesias

Sie zähmte den wilden Julio. Kein einfaches Unterfangen –schließlich galt Iglesias in den 1980er- und 1990er-Jahren weltweit als Frauenheld. Seine unzähligen Affären sorgten damals regelmäßig für Schlagzeilen in der Yellow Press. Über 3.000 Frauen soll er gehabt haben – „eine Untertreibung“, wie er oft süffisant in Interviews kommentierte.

Doch während seine erste Ehe mit der philippinischen Diplomatentochter und Journalistin Isabel Preysler (auch sie arbeitete nebenbei als Model) 1979 scheiterte, hält die Liebe zu Miranda bis heute – obwohl er, wie er zugibt, stets untreu war. „Wenn Sie es so sehen, wie die meisten Menschen das Wort Treue definieren, dann war ich keiner meiner Frauen treu“, erklärte er 2012 im Interview mit der Schweizer „Blick“. „Aber ich liebe meine jetzige Frau schon zwanzig Jahre – ihr war ich immer treu, in meinem Kopf und mit meinen Gefühlen. Das Körperliche ist etwas anderes.“ Als Vater dürfte Julio Iglesias trotz seiner Umtriebigkeit jedenfalls alles richtig gemacht haben. „Ich glaube, ein sehr liebe- und verständnisvoller Papa zu sein“, so der Sänger. „Auch wenn ich meine Kids nie zur Schule bringen konnte, weil ich für Konzerte rund um die Welt fliegen musste.“ Jetzt werden auch die jüngsten seiner acht Kids selbst flügge – und Julio wird vielleicht ein wenig angst und bange, wenn er seine Mädchen so sexy posieren sieht. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X