Walter Koenig hatte nach seinem Sohn gesucht

Vermisster Sohn von "Enterprise"-Star tot gefunden

Der vermisste Sohn von "Raumschiff Enterprise"-Star Walter Koenig ist am tot in einem Park der Olympia-Stadt Vancouver gefunden worden. Das berichtete der Nachrichtensender CNN unter Berufung auf Quellen im Umfeld der Familie. Die Polizei bestätigte zunächst lediglich, dass am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) eine männliche Leiche im dichten Unterholz im Stanley Park gefunden worden sei.

"Mein Sohn nahm sich das Leben", sagte Koenig laut "People.com" am Donnerstag, wenige Stunden nach dem Fund der Leiche. "Ich bin zu der Stelle (in dem Park) gegangen", erklärte der Schauspieler vor Reportern. Die Familie und die Polizei machten keine weiteren Angaben darüber, wie der 41 Jahre alte Andrew Koenig ums Leben gekommen war.

Der Sohn des Enterprise-Schauspielers galt als schwermütig. "Er war sehr depressiv... über sein Leben", sagte der Vater im US-Fernsehen, nachdem Andrew am 14. Februar aus Los Angeles verschwand. Er hatte seine Wohnung in Kalifornien aufgelöst und wollte nach Kanada ziehen, wo er früher gelebt hatte. Koenig und seine Frau waren selbst nach Vancouver gereist, um nach ihrem Sohn zu suchen.

Walter Koenig war als Pavel Chekov in der Serie "Raumschiff Enterprise" weltweit bekannt geworden. Auch heute wird der 73-Jährige noch mit der Rolle identifiziert. Sein 41 Jahre alter Sohn trat in der TV- Sitcom "Unser lautes Heim" (1985-1992) sowie in kleineren Filmrollen auf.