Plastic Ono Band in Starbesetzung auf der Bühne

Mehr als 40 Jahre nach ihrem ersten gemeinsamen Gastspiel ist die Plastic Ono Band ein zweites Mal in Starbesetzung aufgetreten. Die Gruppe um die japanische Künstlerin Yoko Ono spielte am Dienstagabend (Ortszeit) vor ausverkauftem Haus in der Brooklyn Academy of Music in New York. Mit dabei waren so wie damals Gitarrist Eric Clapton und Bassist Klaus Voormann.

Die Rolle des 1980 ermordeten Ex-Beatles John Lennon übernahm dessen Sohn Sean. Er begleitete seine Mutter Yoko Ono an Gitarre und Klavier und lieferte sich ein Gitarrenduell mit Clapton. Außerdem war Paul Simon mit von der Partie.

John Lennon und Yoko Ono hatten die Plastic Ono Band 1969 gegründet, waren mit ihr aber nur ein Mal aufgetreten. Bekanntestes Lied der Band ist "Give Peace a Chance", das zur Hymne der Friedensbewegung wurde. Erst 2009 hatte Ono die Gruppe wiederbelebt, und auch einige wenige Konzerte gegeben, allerdings nur mit Sohn Sean sowie unbekannteren Gastmusikern.

Bei dem Konzert in New York, zwei Tage vor dem 77. Geburtstag der Japanerin waren auch Bette Midler und die Scissor Sisters dabei. Begleitet wurde das Konzert von zahlreichen Filmen Onos aus den 60er Jahren. Gekleidet in schwarz, stets mit Sonnenbrille und schwarzen Hüten, sang und schrie sie ins Mikrofon wie vor 40 Jahren.

Der umjubelte Auftritt soll allerdings der einzige bleiben. An weitere Konzerte ist nicht gedacht.