Neue Geldprobleme für Nicolas Cage

Die Geldsorgen von Schauspieler Nicolas Cage (45) wollen kein Ende nehmen. Schon seit Wochen kommt immer wieder Neues über seine Schulden ans Tageslicht. Jetzt hat ihn auch noch eine Immobilien- und Investmentfirma verklagt, weil er seine Raten für ein Haus nicht bezahlt haben soll, berichtet der Internetdienst "tmz".

Die Firma behauptet, Cage habe im Juli 2007 einen Kredit von 3,5 Millionen Dollar (etwa 2,4 Mio. Euro) für ein Haus aufgenommen und monatlich rund 29.000 zurückzahlen sollen. Derzeit soll Cage der Firma 1,8 Millionen Dollar (1,2 Mio. Euro) schulden.

Außerdem will sie ihn wegen Betrugs auf 15 Millionen Dollar (etwa 10 Mio. Euro) Entschädigung verklagen, weil der Schauspieler verschwiegen habe, dass er Probleme mit seinen Finanzen habe. Cages Anwalt bezeichnete die Betrugs-Vorwürfe als "lächerlich". Der 45 Jahre alte Schauspieler selber behauptet, sein ehemaliger Manager Samuel Levin sei an dem Finanzdesaster Schuld, und zieht deshalb gegen ihn vor Gericht.

Cage ist schwer gebeutelt: Anfang Dezember war bekanntgeworden, dass seine frühere Lebensgefährtin, Christina Fulton, rund 13 Millionen Dollar Entschädigung von ihm verlangt. Die Mutter seines ältestens Kindes Weston (18) wirft dem Schauspieler Betrug und Vertragsbruch vor. Wegen seiner Schuldenwirtschaft stehe sie selbst vor dem finanziellen Ruin. Cage hat laut Medienberichten mehr als sechs Millionen Dollar Steuerschulden.