Wissen Sie, wo der meiste Dreck lauert?

Haushalt

Wissen Sie, wo der meiste Dreck lauert?

Keime und Bakterien: Das sind die dreckigsten Orte im Haushalt.

Nach dem WC waschen wir uns brav die Hände, weil wir die Toilette für den unhygienischsten Ort im Haushalt halten, dabei ist der ganz woanders: in der Küche! Das sind die dreckigsten Orte im Haushalt.

Wenn die Küche wie ein Katzenklo riecht, dann sollten Sie Ihren Spülschwamm mal genauer unter die Lupe nehmen! Wochenlang spülen viele Menschen mit demselben Schwamm und der bietet ein ideales Klima für Bakterien und Keime. Küchenschwämme sollten regelmäßig ausgetauscht werden.

Hier wimmelt es vor Bakterien 1/5
Waschmaschine
Die Waschmaschine ist ein kuscheliges Nest für zahlreiche Bakterien. Bei Waschtemperaturen unter 40 Grad haben Erreger ideale Bedingungen, um sich auszubreiten. Handtücher und Unterwäsche sollten mit 60 Grad gewaschen werden, um die Krankheitserreger unschädlich zu machen.

Schneidebretter verkeimt
Auch auf Schneidebrettchen tummeln sich jede Menge Keime. Tipp: Legen Sie sich mindestens zwei Stück zu und verwenden Sie eines ausschließlich zum Schneiden für Rohkost, und das andere zum Zubereiten von Fleisch und Fisch.

Kühlschrank
Eine Menge von Krankheitserregern lauern im Kühlschrank. Ein Grund für die verdreckten Kühlgeräte ist die Temperatur, die mit über acht Grad Celsius oft zu hoch eingestellt ist. Dieses Klima ist ein idealer Nährboden für Viren und Bakterien, vor allem im Kondenswasser können Sie sich schnell vermehren. Der Kühlschrank sollte wöchentlich ausgeräumt und komplett gereinigt werden - am besten mit heißem Essigwasser. Verdorbene Lebensmittel sofort wegwerfen! Magen-Darm-Erkrankungen und Allergien drohen sonst.

So räumen Sie den Kühlschrank perfekt ein:

- Obst und Gemüse in den dafür vorgesehenen Fächern aufbewahren - 
     am besten getrennt.
   - Leicht verderbliche Produkte wie Fisch, Frischfleisch oder Wurst
     auf der Glasplatte lagern.
   - Eine Etage höher lassen sich Milchprodukte wie Joghurt und Sahne
     gut aufbewahren.
   - Ganz oben haben Käse, zubereitete Speisereste oder Geräuchertes 
     ihren Platz.
   - Lebensmittel, die nur leicht gekühlt werden müssen, wie Butter, 
     Eier oder Marmelade, sind in der Kühlschranktür am besten 
     aufgehoben. Auch Getränke, Dressings oder Tuben finden dort 
     ihren Platz. 

Staubsauger
Englische Forscher haben festgestellt, dass Darmbakterien und Milbenkot im Staubsaugerbeutel bis zu zwei Monate überleben können. Bei schlechter Abluft-Filterung oder übervollen Filterbeuteln werden die Keime beim Staubsaugen dann in der ganzen Wohnung verteilt. Wichtig: Wechseln Sie regelmäßig den Filterbeutel!

Waschmaschine
Auch die Waschmaschine ist ein kuscheliges Nest für zahlreiche Bakterien. Bei Waschtemperaturen unter 40 Grad haben Erreger ideale Bedingungen, um sich auszubreiten. Handtücher und Unterwäsche sollten mit mindestens 60 Grad gewaschen werden, um die Krankheitserreger unschädlich zu machen.