Vorsicht beim Kochen mit ätherischen Ölen:

Vorsicht beim Kochen mit ätherischen Ölen:

Qualität

Verwenden Sie nur 100 Prozent naturreine ätherische Öle

Bio-Öle

Ätherische Öle aus kontrolliert biologischem Anbau sind zu bevorzugen.

Ohne CO2

Verwendung von CO2-extrahierten Ölen ist von Vorteil, da deren Duft dem natürlichen Aroma am ähnlichsten ist.

Vorsicht in der Schwangerschaft

Europäisches Basilikum, Bay-Öl, Bergbohnenkraut, Dillöl, Ingwer, Kreuzkümmelöl, Lorbeerblätter, Muskatellersalbei, Muskatnussöl, Nelkenknospen, Salbei, Zimtrinde

Weniger ist mehr

Vorsicht bei vor Überdosierung - Ein Tropfen zu viel kann die ganze Speise verderben.

Nie pures ätherisches Öl

Ätherische Öle sind nicht wasserlöslich. Zum Kochen benötigen wir Emulgatoren: Sonnenblumen-, Sesam oder Olivenöl, Sahne, Butter, Eigelb, Sauerrahm, Joghurt, Senf, Essig, Honig, Zucker, Salz, Mayonnaise, Alkohol.