Stevia

Kalorienarme Süße

Erste Stevia-Joghurts sind erhältlich

Die ersten Stevia-Joghurts sind am Markt - Sieben Geschmacksrichtungen gibt es.

Die erste Molkereiprodukt-Serie mit Stevia-Süße hat jetzt Danone  auf den Markt gebracht. Mit der Marke "DanVia" launcht der Lebensmittelkonzern in Österreich mit sieben Geschmackssorten mit dem Süßstoff, den die EU im November zugelassen hat.

Nachgeschmack als Hürde
Stevia wurde in Japan bereits in den 70er-Jahren eingesetzt, in Europa für bestimmte Produkte erstmals 2008 in Frankreich und der Schweiz, ehe im November 2011 die EU-weite Zulassung folgte. Extrakte aus den getrockneten Blättern der Pflanzen sind für die Süßwirkung verantwortlich.

Das sind die Vorteile von Stevia:

  • kalorienfrei
  • verursacht keinen Karies
  •  für Diabetiker geeignet 

Ein Nachteil ist der gewöhnungsbedürftige, herb-bittere Nachgeschmack in der Naturform.

"Größte Herausforderung war, den Nachgeschmack und die zu starke Süße von Stevia in den Griff zu bekommen", verdeutlicht auch der Danone-Entwickler Robert Kunkel gegenüber pressetext.com. Stevia süßt 250-Mal stärker als Zucker, weshalb man in der Dosierung äußerst genau vorgehen muss - Stevioglykoside machen weniger als 0,1 Prozent des Joghurts aus. Die EU ist bei den als unbedenklich eingestuften Höchstgrenzen strikt - vier Milligramm Tagesdosis pro Kilogramm Körpergewicht sollte man höchstens verzehren. Kunkel hält diese Menge für großzügig bemessen, mache doch mehr ohnehin kaum Sinn - "aus Geschmacksgründen".

Ohne Zucker und künstliche Süße
Die Geschmacksfrage wurde mit Erfolg gemeistert, zeigt ein erster pressetext-Test des Produkts, wenngleich Unterschiede zum gewohnten Zuckergeschmack durchaus auffallen. Statt den üblichen elf bis 14 Prozent Zucker kommen die DanVia-Joghurts mit bloß 3,9 bis 5,0 Prozent aus, was auf den Milch- und Fruchtzucker - als Geschmackssorten sind bisher Erdbeere, Marille, Vanille und Kirsche vertreten - zurückgeht. "Da der aktuelle Zuckerkonsum der Bevölkerung weit über der WHO-Empfehlung liegt, kann Stevia einen wichtigen Beitrag zur Reduktion leisten", so Petra Burger, Ernährungswissenschafterin bei Danone.

Zuckersatzstoffe im Überblick 1/12
Aspartam
Synthetisch hergestelltes Süßungsmittel, das 200-mal süßer ist als Zucker. Aspartam ist schwer umstritten, da es als krebserregend gilt. Es wird im Körper in 3 Bestandteile aufgespalten: Asparginsäure, Phenylalanin und Methanol. Menschen die an der Stoffwechselkrankheit Phenylketonurie leiden – das ist etwa 1er unter 8000 – dürfen Aspartam nicht zu sich nehmen, deshalb ist ein Extra-Vermerk an der Verpackung angebracht. Auch unter E951 zu finden.

Die DanVia-Joghurts kommen in Österreich mit einem unverbindlich empfohlenen Packungspreis von 0,89 Euro für 180 Gramm auf den Markt. "Angesichts der hohen Rohstoffkosten wird es schwierig sein, Stevia-Joghurts in Deutschland, wo die Joghurt-Preislatte deutlich niedriger liegt, zu positionieren", erklärt der Danone-Experte. Abzuwarten bleibt auch, wie sich die Bewerbung eines Joghurts ohne Zucker oder künstliche Ersatzstoffe auf das Image herkömmlicher Joghurts auswirkt.