So kommen Sie fit durch Herbst und Winter

Starkes Immunsystem

So kommen Sie fit durch Herbst und Winter

Experten verraten, wie Sie im Herbst von grippalen Infekten verschont bleiben.

Hatschi! Husten, Schnupfen und Fieber zählen zu den unangenehmen Begleiterscheinungen der kalten Jahreszeit. Die Ursache dafür sind zumeist grippale Infekte.

Immun-Tipps
Und obwohl wir auf den Mond fliegen können und Mittel zur Malaria-Prophylaxe haben – gegen banale Schnupfenviren wurde noch kein Impfstoff erfunden. Nicht einmal die von Ärzten empfohlene Grippeschutzimpfung schützt davor.

Dennoch können Sie selbst einiges tun, um ohne Grippe oder Erkältung durch die Wintersaison zu kommen: „Wenn der Winter anklopft, ist es Zeit, sich abzuhärten“, erklärt die Grazer Gesundheitsexpertin und Darmspezialistin Anita Frauwallner. Spaziergänge im Freien (bei Regen mit entsprechender Kleidung) oder Wechselduschen sollten nun an der Tagesordnung stehen.

Fit-Food
Mit saisonalem Obst und Gemüse decken Sie Ihren Gehalt an Vitalstoffen, die für ein intaktes Immunsystem unerlässlich sind, größtenteils ab. „Wer sich jedoch unausgewogen ernährt oder erhöhtem Stress ausgesetzt ist, hat erhöhten Bedarf an spezifischen Mikronährstoffen“, informiert Expertin Frauwallner. In diesem Fall rät sie zu Nahrungsergänzungsmitteln in ausreichend hoher Dosierung, die neben antioxidativen Vitaminen auch Zink enthalten (wie etwa „MucoZink®“, erhältlich in Apotheken).

Starke Mitte
Eine besondere Rolle für das Abwehrsystem spielt unser Darm: Bis zu 80 Prozent aller Immunzellen befinden sich dort. „Ist der Darm geschwächt, verliert das gesamte Immunsystem an Stärke“, weiß die Gesundheits-Expertin. Stärken können Sie Ihre Darmflora mit probiotischen Joghurts oder Sauerkraut. Ist der Darm jedoch bereits geschädigt, sollte man ihn mit Probiotika aus der Apotheke sanieren.

Auch die TCM (Traditionelle China-Medizin) weiß um die Kraft einer starken Mitte für das Immunsystem. China-Ärzte empfehlen daher warme Mahlzeiten (schon zum Frühstück) sowie Kleidung, die den Bauch bedeckt. Ist der Darm warm, wird er besser durchblutet und die Abwehrzellen können besser zirkulieren.

Hier sind die größten Mythen rund um Erkältungen:

Das sind die größten Erkältungsmythen: 1/15
Mythos 1: Kälte verursacht Erkältungen
Falsch! Eine Erkältung entsteht durch eine Infektion der Schleimhäute der Nase, Mundhöhle und Lunge durch Viren. Wer ein schwaches Immunsystem hat und Kälte ausgesetzt ist, erkrankt wahrscheinlicher als einer Erkältung, da kalte Temperaturen das Immunsystem zusätzlich schwächen.

So werden Sie winterfest

1. Abhärten
Am besten täglich durch Spaziergänge im Freien (bei jedem Wetter!), heiß-kalte Wechselduschen und Sauna.

2. Vitalstoffe tanken
Täglich Obst und Gemüse essen! Insbesondere Vitamin C (in Brokkoli, Zitrusfrüchten) und Zink (in Meeresfrüchten) stärken die Abwehrzellen. Und: Viel trinken!

3. Entspannung
Stress ist ein Vitaminräuber. Wichtig ist ein gesunder Wechsel zwischen An- und Entspannung sowie ausreichend Schlaf.