Haut

"Füttern" Sie Ihr Gesicht

So essen Sie sich die schönste Haut

Essen als ultimatives Hautpflege-Geheimnis mit "Feed your Face".

Dermatologin Dr. Jessica Wu enthüllt in ihrem Buch „Feed your Face“ wie Sie in 28 Tagen zur einer wundervollen Haut kommen.

Pflegen Sie Ihr Gesicht

Die Haut ist Ihr größtes Organ, ohne Nährstoffe um die wesentlichen Bausteine Kollage und Elastin zu bilden, wird die Haut durchhängen. Denn mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Produktion von Kollagen.

Das kurbelt die Kollagen-Bildung an: 1/4
Eiweiß
Rind, Lamm, Hähnchen, Schweinefleisch, Krabben Krabben, Garnelen, Hüttenkäse

Schützen Sie Ihr Gesicht

Essen sie viele bunte Früchte und Gemüse. Sie enthalten die hauterneuernden Antioxidantien Carotinoide und Polyphenole. Ideal: Dünner Pizzaboden belegt mit viel Gemüse und Tomaten.

Die besten Tipps für Sonnenschutz: 1/4
Fett & Milch
Um die Haut vor Sonnenschäden wie Hautkrebs zu schützen, begrenzen Sie Fette und Milchprodukte in der Ernährung.

Teuflischer Zucker

Zuckermoleküle können die Elastizität schädigen, indem sie Kollagen und Elastin angreifen. Wer vermehrt Kohlenhydrate futtert, erhöht die Talgproduktion und hat Hitzewallungen. Nehmen Sie weniger Kohlenhydrate zu sich.

Zeichen des Alters

Kämpfen Sie gegen den Verlust von Kollage und Elastin, indem Sie mehr Eiweiß essen, das die Produktion erhöht. Zucker ist eine der Hauptursachen vorzeitiger Alterung. Für weniger Falten essen Sie viel grünes und gelbes Gemüse.

Diashow: Die 40 besten Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Avocado - In dieser Fotopräsentation finden Sie 40 Lebensmittel mit einem Kohlenhydratewert von unter 10 g pro 100 g. Unsere Ernährung besteht zu einem Großteil aus Kohlenhydraten. Sie bilden mit Fetten und Eiweiß die Hauptnährstoffe in unserer Ernährung und lassen den Blutzuckerspiegel unterschiedlich schnell ansteigen. So sickern Kohlenhydrate (KH) aus Gemüse und Hülsenfrüchten langsam ins Blut, während zuckerhaltige Getränke und Süßigkeiten schnell ins Blut schießen.

Brokkoli

Rettich

Hühnchen

Grüner Salat

Tofu

Sojabohnen

Joghurt (aber nur natürliches)

Spargel

Mandarine

Ingwer

Kürbis

Gurkerl

Topfen

Zwetschke

Paprika

Sauerkraut

Rote Rübe

Milch

Erdbeere

Preiselbeere

Zucchini

Leinsamen

Pfirsich

Gurke

Rotkraut

Nuss

Spinat

Mangold

Rosenkohl

Fisch

Himbeere

Karfiol

Johannisbeeren

Sellerie

Paradeiser

Grapefruit

Mandeln

Kokosnuss

Oliven

Akne

Um Pickel vorzubeugen essen Sie Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index, der Ihren Blutzuckerspiegel ausgleicht.

So beugen Sie Pickel vor: 1/4
Milch
Vermeiden Sie wenn möglich Milchprodukte, oder nehmen Sie nur Magermilch-Produkte zu sich.