Depression

Leiden oft unbemerkt

Seelische Erkrankungen nehmen zu

Welttag der seelischen Gesundheit: Sehr viele alte Menschen in Österreich betroffen.

Es geht um oft unerkannte, stigmatisierte und verdrängte Volksleiden: Heute, Donnerstag, ist Welttag der seelischen Gesundheit. Psychiatrische Erkrankungen betreffen weltweit mindestens rund 400 Millionen Menschen, nach manchen Schätzungen sogar bis zu 1,5 Mrd. Personen. Der Welttag steht in diesem Jahr unter dem Motto der psychischen Gesundheit von älteren Menschen.

Depressionen

Etwa jeder fünfte Mensch über 75 leidet an depressiven Erkrankungen unterschiedlichen Schweregrades, etwa jeder vierte über 80-Jährige hat eine demenzielle Erkrankung und viele ältere Menschen, insbesondere über 80-Jährige mit mehreren körperlichen Erkrankungen, zeigen delirante Zustandsbilder. Weltweit leiden rund 45 Millionen Menschen leiden an Schizophrenie, die wohl diskriminierteste psychiatrische Erkrankung. Rund zehn Prozent der Deutschen und der Österreicher haben Depressionen, etwa die Hälfte davon ist direkt behandlungsbedürftig. 400 Millionen Menschen weltweit betreiben chronischen Alkoholmissbrauch und sind suchtgefährdet. In Österreich stehen rund 900.000 Personen wegen psychischer Leiden in Behandlung.