Die besten Suppen zum Abnehmen

Hungern muss nicht sein

Die besten Suppen zum Abnehmen

Leckere Rezepte: Die gesündeste Art, im Advent Vitalstoffe zu tanken.

Riechen Sie es? Es duftet bereits verführerisch nach Bratäpfeln, Zimtstangen und Vanillekekserln: Der Advent – für viele die schönste Zeit im Jahr – steht vor der Tür.

Kalorienbomben
Und damit freilich auch Besuche am Christkindlmarkt, Nikolo-Feiern und gemütliche Jausen bei Kerzenschein. Größter Nachteil typischer Advent-Snacks wie Kekse, Kartoffelpuffer oder Punsch: Die fett- und zuckerreichen Kalorienbomben wirken sich figurtechnisch negativ aus. Und nicht wenige Genussmenschen jammern dann nach Weihnachten, weil sie mit ein paar Extra-Kilogramm mehr ins neue Jahr starten.

Genuss-Programm
Andererseits: Sich jetzt kasteien und sich dadurch dem ganzen Advent­zauber entziehen? „Das ist sicher auch keine Lösung“, sagen die Wiener Ernährungswissenschafterinnen und MADONNA-Figurexpertinnen Ursula und Julia Pabst. Die Schwestern betonen: „Diäten sind jetzt sinnlos. Nicht abnehmen, sondern das Gewicht halten, lautet die Devise im Advent. Wer den Dezember ohne Gewichtsplus auf der Waage übersteht, zählt bereits zu den Gewinnern.“ Und das sind die Tipps der Figur-Spezialistinnen für einen gesunden, schlanken Wohlfühl-Advent:

1. Gute Basis
Ein gesunder Tag beginnt auch im Advent mit einem ausgewogenen Frühstück, das „gute“ Kohlenhydrate (wie Müsli, Vollkorntoast, Paprikastreifen, Obst) und mageres Eiweiß (Putenschinken, leichter Käse, Magerjoghurt) enthalten sollte. „Wer das Frühstück auslässt, riskiert, dass er früher oder später erst Recht über die Keksdose herfällt“, warnen die Expertinnen. Dasselbe gilt für das Mittagessen: Auch ein leichter Lunch (Salat, Vollkornweckerl mit Gemüse) schützt vor Heißhungerattacken. Abends sind wärmende Suppen auf Gemüsebasis ideal: „Dabei nimmt man viele Vitalstoffe zu sich und ist auch schön satt“, betonen die Figur-Profis. Eine Auswahl besonders raffinierter Wintersuppen mit Schlank-Bonus finden Sie im Kasten rechts. Ursula und Julia Pabst: „Stimmt die Basisernährung, fallen auch kleine Sünden nicht mehr so ins Gewicht“.

2. Schlaue Auswahl
Um Kekse kommt man jetzt nicht herum. „Die kann man sich auch nicht schlank reden“, geben die Pabst-Schwestern zu. Aber: „Lebkuchen ist fettärmer als Kekse aus Mürbteig wie etwa Vanillekipferl. Lebkuchen, beispielsweise verziert mit Nüssen, dürfen in kleinen Mengen ohne Reue genossen werden. Ein Vanillekipferl mit 50 Kalorien klingt zunächst harmlos – doch meist isst man mehr davon und nimmt schnell so viel Energie zu sich, wie in einer ganzen Hauptmahlzeit steckt.“ Wer jetzt gesund naschen will, greift zu Mandarinen, Nüssen (nicht mehr als eine Handvoll pro Tag) oder Maroni (siehe Kasten auf Seite 48). Besonders empfehlenswert: Bratäpfel mit Zimt (siehe Rezept unten), die viel Advent-Flair versprühen, aber nicht ins Gewicht fallen.

3. Tee statt Punsch
Wichtigste Maßnahme für den Christkindlmarkt: Gehen Sie nie hungrig hin, sondern essen Sie vorab eine leichte Kleinigkeit (wie Suppe oder Salat). Dann tappen Sie nicht in Kalorien-Fallen wie Currywurst (500 Kalorien) oder Kartoffelpuffer (1 Stück: 350 Kalorien). „Maroni oder Bratkartoffeln sind die bessere Wahl“, raten Ursula und Julia Pabst. Vorsicht auch bei den Heißgetränken: Statt Schoko mit Schlagobers und Rum oder Punsch lieber Alkoholfreies oder Glühwein (enthält viel weniger Zucker und Hochprozentiges als Punsch!) trinken.

4. Advent-Dinner
Freunde zu einem vorweihnachtlichen Beisammensein eingeladen? Die freuen sich sicher über Gesundes: „Ideal ist ein Raclette mit Hühnerfleisch, Garnelen oder Halloumikäse, Zucchinischeiben, Paprikastückchen und Champignons. Dazu gibt es gekochte Kartoffeln, Kräuter-Joghurt-Dip und Salat“, so die Figur-Profis. Ein optimales Schlank-Menü: wenig Arbeit, viel Genuss und sicher auch sehr stimmungsvoll.

Ideal im Winter: Die besten Schlank-Suppen
Nudelsuppe auf Asiatisch

Schön scharf. Pro Person:
7 g getrocknete Pilze nach Gebrauchsanweisung vorbereiten. 20 g Reisnudeln in kochendem Wasser 10 Minuten quellen lassen, abseihen. 50 g Sojasprossen überbrühen und abseihen. ½ TL geriebenen Ingwer in 1 TL Öl andünsten, dann 300 ml Gemüsesuppe dazu geben. Eine Prise Puderzucker und etwas Sojasauce unterrühren. 100 Gramm Chinakohl-Streifen mitgaren lassen. Pilze, Sojasprossen und Reisnudeln zugeben. 100 g Scampi mit erhitzen und alles mit Tabasco abschmecken. Pro Person: 300 Kalorien.

Liefert viel Gemüse, 
Eiweiß (Scampi) und heizt dem Stoffwechsel ein (dank Tabasco).

Portugiesische Fischsuppe
Würzig-gesund. Pro Person: 120 g Fischfilet mit Zitrone beträufeln. 1 Zwiebel, 150 g Kartoffeln, 200 g Tomaten und 1 Paprika würfeln. Das Gemüse in einen mit Öl eingepinselten Topf schichten (Kartoffeln unten). 1 TL Paprikapulver, 2 TL Öl und ½ TL Oregano verrühren. Mit ein paar EL (von insgesamt 400 ml) Suppe verlängern. Dann alles mit Tabascosaue in die Suppe rühren. Auf die Zutaten gießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Die Fischstücke darauf legen und etwa 5 Minuten lang fertig garen. Pro Person: 350 Kalorien.

Fisch liefert wertvolle Omega-3-Fettsäuren, Kartoffeln entwässern und halten lange satt.

Pastinaken-
Bohnensuppe
Einfach gut. Pro Person: 1 Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und in heißem Öl andünsten. 1 TL Zucker unterrühren. Sobald er zu bräunen beginnt, 1 Prise zerstoßenen Koriandersamen beifügen und 250 ml Suppe zugießen. 150 g Pastinake in dünne Scheiben schneiden und 5 Minuten in der Suppe garen lassen. 120 Gramm abgespülte weiße Bohnen (aus der Dose) zugeben und miterhitzen. 50 g mageren Schinken in Streifen schneiden und unterrühren. Alles vorsichtig mit Tabasco-Sauce abschmecken und mit Petersilie bestreuen. Pro Person: 350 Kalorien.

Ballaststoffe (in den Bohnen und im Gemüse) sind Schlankmacher und haben sättigende Wirkung.

Erbsensuppe auf Italienisch
Mediterran. Pro Person: 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Mit frischen Thymianblättchen in 2 TL Olivenöl glasig dünsten. 150 g Erbsen (TK) beifügen und unter Rühren anschwitzen. 250 ml Suppe zugießen, aufkochen und 7 Minuten zugedeckt sieden lassen. Alles mit Mixstab pürieren und abschmecken. 1 Scheibe Vollkorntoast in vier Dreiecke schneiden, 40 g fettarmen Mozzarella darauf verteilen und kurz übergrillen. Die angerichtete Suppe damit garnieren und mit Basilikum bestreuen. Pro Person: 350 Kalorien.

Top-Schlank-Mix aus Proteinen (Käse), Gemüse und Kräutern.