Rauch-Stopp macht noch dicker als gedacht

Bis zu 5 Kilo

Rauch-Stopp macht noch dicker als gedacht

Wer aufhört zu rauchen, nimmt mehr zu als bisher angenommen.

Studien haben gezeigt, dass Nikotin ein Appetitzügler ist. Wer aufhört zu rauchen, nimmt zu. Jetzt schockt eine Studie: Bis zu 5 Kilo soll ein Rauch-Stopp im ersten Jahr mehr bringen - Das ist deutlich mehr als bisher angenommen.

Die meisten Kilo setzen sich in den ersten drei Monaten an die Hüften, schrieb das Team von medizinischen Forschern im British Medical Journal

Das ist die (Nicht-) Raucheruhr

So nahmen die Rauchentwöhner - ohne Nikotinersatztherapie- zu:

  • 1. Monat: 1,1 Kilo
  • 2. Monat: 2,3 Kilo
  • 3. Monat: 2,9 Kilo
  • Nach 6 Monaten: 4,2 Kilo
  • Nach 1 Jahr: 4,7 Kilo

2,3 Kilo Gewichtszunahme würden Raucher tolerieren, um mit ihrem Laster aufzuhören – Raucher haben doppelt so oft einen Herzinfarkt und drei Mal häufiger einen Schlaganfall, als Nicht-Raucher.

So viel mehr Lebensqualität bringt Rauchstopp: 1/10
10 Minuten nach der letzten Zigarette
Bereits zehn Minuten nach dem letzten Zug beginnt die Regeneration: Normalisierung von Puls, Blutdruck, sowie der Temperatur von Händen und Füßen.