Das macht der Mond mit uns

Partielle Mondfinsternis

Das macht der Mond mit uns

Mythen und Sagen ranken sich um den Vollmond. Was stimmt wirklich?

Wer Donnerstag Nacht in den Himmel schaute, konnte es vielleicht bemerken: Es herrschte eine partielle Mondfinsternis. Nur ein kleiner Teil des Mondes war dabei beschattet. Mondfinsternisse finden nur bei Vollmond statt. Um den Vollmond ranken sich viele Mythen und Sagen und es werden ihm viele Eigenschaften - negative, wie auch positive - zugeschrieben. Aber was macht der Mond mit uns?

Mehr Sex durch Vollmond?
Gleich vorweg: Wissenschaftlich bewiesen sind keine dem Mond zugeschrebenen Fähigkeiten, aber widerlegt auch nicht. Bei Vollmond werden Menschen angeblich unruhiger, gewalttätiger, trinken mehr und schlafen schlechter. Allerdings soll auch die Liebeslust steigen und die Fruchbarkeit zunehmen. Ein anderes "Mondphänomen" ist laut Hebammen die Zunahme von Geburten.

Tierzüchtung nach dem Mondkalender
Aber auch auf die Tiere sollen die unterschiedlichen Mondphasen Auswirkungen haben. Es gibt Bauern, die ihre Rinder und Pferde nach dem Mondkalender züchten, weil die Tiere zwei Tage vor Vollmond aufnahmebreiter für den Samen sein sollen.
Sogar Häuser werden nach Mondregeln errichtet, dabei wird bevorzugt mit Mondholz gearbeitet. Dieses Holz wird im Dezember und Januar, wenn der Mond im Tierkreiszeichen Steinbock steht, gefällt.

Vollmond-Mythen: Was ist dran? 1/8
1) Schlafstörungen bei Vollmond

Der absolute Top-Mythos für die Vollmond-Zeit. Es treten vermehrt Schlafstörungen auf. Wahrscheinlich ist es nachts zu hell und Ihr Gehirn denkt, es sei noch nicht Schlafenszeit. Vielleicht liegt das aber auch einfach nur daran, dass Ihr Tag zu stressig war und das Gehirn nicht richtig abschalten kann. Oder es liegt wirklich am Vollmond...

Geschäft mit dem Mond
Mit dem Mond wird aber zunehmend auch viel Geschäft gemacht: Unzählige Mond-Ratgeber und Mondkalender geben Tipps, in welcher Phase des Mondes man am besten was machen soll. Ob man sich die Haare schneiden soll oder wann man am besten einen operativen Eingriff wagen soll. Lebensmittel und Produkte, die bei Vollmond hergestellt wurden, sollen besondere Eigenschaften besitzen. Käse, Bier, Brot und Quellwasser - produzierte, gebacken, gebraut oder abgefüllt bei Vollmond - finden sich zunehmen in den Regalen der heimischen Naturkostläden. Ob es wirkt oder nicht, das muss jeder für sich selbst rausfinden, denn eine wissenschaftliche Bestätigung gibt es nicht. Aber eines steht außer Frage: Der Vollmond ist ein toller Anblick.

Diashow: Partielle Mondfinsternis

Partielle Mondfinsternis

×


    © oe24
    Das macht der Mond mit uns
    × Das macht der Mond mit uns