Das sind die besten Honig-Rezepte

Mitmachen & Gewinnen

Das sind die besten Honig-Rezepte

Honig hilft bei Krankheiten, sorgt für Energie und wird auch zu Hautpfleg genutzt. Etwa zwei Drittel des Blütennektars besteht aus Frucht- und Traubenzucker. Wertvolle Mineralstoffe, Enzyme, Aminisäuren, Proteine und Vitamine stärkt Körper und Psyche, beugt gegen Magen- und Darmerkrankungen vor, wirkt bei Erkältungen antibakteriell und lindert den Hustenreiz.

Honigsorten im Überblick: 1/9
Wabenhonig Honig in der Wabe mit ätherischen Ölen, die noch im Wachs enthalten sind. Diese Form des Honigs passt herrlich zu Käseplatten, Wild, geräucherter Forelle und Met. Das Wachs kann je nach Geschmack mitgegessen werden oder nicht. Eine wahre Rarität unter den Lebensmitteln.
Waldhonig Wie Bernstein glänzt diese Sorte, die aus Honigtau hergestellt wird. Größtenteils stammt er von der Rottanne (Fichte), weitere Geschmacksbestandteile sind z.B. die Waldhimbeere und der Bergahorn. Der Honig zeichnet sich durch seine natürliche Vielfalt von Wirkstoffen, vor allem mit seinem hohen Mineralstoff- und Enzymgehalt aus. Durch seinen hohen Fruchtzuckeranteil bleibt er lange  flüssig, kristallisiert aber dennoch aus.
Wald-Blütenhonig Dieser goldgelb bis mittelbraue, aromatisch milde Honig ist ein Mischhonig. Er vereint den hohen Mineralstoffgehalt des Waldhonigs mit den vielen Vitaminen eines Blütenhonigs. Durch den erhöhten Fruchtzuckeranteil neigt dieser Honig dazu früher zu kristallisieren.
Lindenblüten-Honig Eine der aromatischten Honigsorten ist der grün-gelblich schimmernde Lindenblüten-Honig. Die Lindenblüten gehören zu den wenigen Blüten, die auch noch am Abend von den Bienen besucht werden können. Aber nur bei schönem Wetter, denn nur dann duften die Blüten. Der Geschmack ist recht kräftig und würzig.
Sonnenblumen-Honig Wie flüssiges Gold leuchtet dieser wunderbar aromatische Honig, der aus der ergiebigen Sonnenblumen gewonnen wird. Durch die Kombination des hohen Traubenzuckergehaltes und hohem Pollenanteil kristallisiert der Honig besonders schnell aus und ist aus diesem Grund nur in cremiger Form erhältlich.
Edelkastanien-Honig Dieser rötlich braune Honig stammt von den Blüten der Edelkastanie. Gerade wegen seines etwas herberen Geschmacks ist dieser Honig sehr beliebt. Durch den erhöhten Fruchtzuckeranteil neigt dieser Honig dazu zu kristallisieren.
Raps-Honig Aus den gelben Rapsfeldern stammt dieser hellgelb bis weiße Honig mit zartem Aroma. Diese ausgezeichnete Trachtpflanze spendet viel Nektar und Pollen. Ihr Honig besitzt die beste antibiotische Wirkung unter den österreichischen Honigsorten. Durch den hohen Traubenzuckergehalt kristallisiert er besonders schnell und gleichmäßig aus und eignet sich daher hervorragend für die Herstellung von Cremehonig.
Akazien-Honig Den typischen Geruch und der feine milde Geschmack erhält der Honig der Scheinakazie durch das ätherische Öl Akazin. Diese Sorte ist  wasserhell bis hellgelb mit leichtem Grünschimmer. Probieren Sie ihn einmal mit würzigem Schafskäse!Auf Grund des hohen Fruchtzuckergehaltes kristallisiert der Honig ausgesprochen langsam aus.
Löwenzahn-Honig Das Aroma dieses Honigs schmeckt erdig, seine Farbe ist goldgelb.

Dem faszinierenden Naturprodukt widmet sich jetzt ein neues Buch, das alltagstaugliche Rezepte von Vorspeisen über Hauptspeisen bis hin zu Desserts und Getränken vorstellt. Hans Trenkwalder informiert in seinem Buch „Honig- Die besten Rezepte“ viel Wissenswertes über Honig und andere Bienenprodukte.

Die besten Honig-Rezepte: 1/6
Honigsekt 1/2 Zutaten:
½ kg Honig½ kg Staubzucker5 l Hopfen1 geschälte und geschnittene Zitrone1 El Rosinen¼ TL Hefe8 l WasserWeiter klicken zum Rezept
Honigsekt 2/2
  1. Den Honig in heißem Wasser  auflösen, auf den Hopfen und die Zitronenscheiben den Staubzucker geben und mit dem heißen Honigwasser übergießen. Die Hefe in Wasser lösen und dem gekühlten Honigwasser (unter 35 Grad) beimengen.
  2. Einen Teig bei ca. 24 Grad aufstellen, dann abseihen und in starke Sektflaschen füllen. Oft werden 1-2 TL Staubzucker in die Flasche dazugeben. Die Flaschen mit Draht verschließen. Nach 1-2 Tagen die Flaschen kühl lagern. Sie sind nach 14 Tagen trinkreif.
Tipp: Bei Verwendung von normalen Flaschen höchste Explosionsgefahr!
Forellen mit Honig 1/2 Zutaten:4 Forellen mit ca. 250 g4 mittelgroße Zwiebeln5 Champignons2 TL Honig200 ml Weißwein1 ½ EL OlivenölEtwas KümmelGehackte PetersilieChilisauceSalz
Forellen mit Honig 2/2
  1. Aus den Zutaten eine Marinade zubereiten und die gewaschenen und getrockneten Forellen darin einige Stunden ziehen lassen.
  2. Die Fische dann einzeln in Alufolie einwickeln und in einer Kasserolle nebeneinander bei geringer Hitze garen lassen.
Tipp: Mit gebratenen Kartoffelscheiben servieren.
Bienenstich 1/2 Zutaten für 40 Stück: Für den Teig:500 g Mehl30 g Hefe1 TL Honig3/8 l Milch165 g Margarine50 g Honig1 Prise Salz1 EiMargarine zum Einfetten Für den Belag:150 g Butter100 g Honig1 Pkg. Vanillezucker2 El Milch150 g blättrig geschnittene Mandeln2 EL Zitronensaft Für die Füllung:1 Pkg. Vanillepuddingpulver½ l Milch1 Prise Salz3 EL Honig150 g Butter
Bienenstich 2/2
  1. In die Mitte des Mehls eine Mulde drücken. Hefe einbröckeln, 1 TL darüberträufeln. Handwarme Milch daraufgießen und zum Vorteig verrühren. Mehl darüberstreuen, Margarine in Flöckchen auf den Mehlrand verteilen, Honig Salz und Ei zugeben und kräftig kneten, bis der Teig locker und trocken ist. Backblech fetten und den Teig daraufrollen. Zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.
  2. Für den Belag Butter, Honig, Vanillezucker, Milch, Mandeln und Zitronensaft verrühren. Unter Rühren erhitzen. 5 Minuten kochen und leicht abkühlen lassen. Auf den Teig streichen. 35 Minuten bei 200 Grad backen, danach auskühlen lassen.
  3. Kuchen in 5-6 Streifen un danni n etwa 7 cm große Stücke schneiden, horizontal durchschneiden.
  4. Das Puddingpulver in kalter Milch anrühren. Übrige Milch mit Salz und Honig aufkochen. Vom Feuer nehmen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, aufkochen, wegstellen und unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.
  5. Butter schaumig rühren. Pudding löffelweise hineinmischen und die Bienenstichstücke damit füllen. Bis zum Servieren kühl stellen.

Mitmachen: Wir verlosen Honig (Akazie-Waldhonig, Waldhonig, Blütenhonig-Creme) von der Imkerei Rudolf Burgstaller und das neue Honig-Rezeptebuch von Hans Trenkwalder.

Mitspielen

Titel: Honig - Die besten Rezepte
Autor: Hans Trenkwalder
Verlag: Löwenzahn
Preis: 12,95 Euro

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden