Grippewelle erreicht ihren Höchststand

15.100 Kranke in Wien

Grippewelle erreicht ihren Höchststand

Die Zahl der Neuerkrankungen dürfte jetzt wieder zurückgehen.

Wien. Vor allem das Schweine-Grippen-Virus A (H1N1) von 2009/10, das damals aus Mexiko und den USA nach Europa kam, grassiert derzeit in Österreich. Häufig gibt es auch Infektionen mit der zumeist leichter verlaufenden Influenza B.

In der vergangenen Woche gab es rund 15.100 Neuerkrankungen mit "echter" Grippe und viralen Infekten. Gefährlich wird die Grippe vor allem für Kinder und Senioren. In diesem Zusammenhang wird auch die mangelnde Durchimpfungsrate kritisiert.

So beugen Sie der Grippe vor 1/20
Tipp 1 - Hände waschen
hält Keime fern.