Einfache Abnehm-Tricks

...

1. Satt essen

Sie müssen für die Bikinifigur nicht ständig hungern. Der Körper braucht genügend Nährstoffe und dafür ist es wichtig, ausreichend zu essen. Es kommt nicht auf die Menge an, sondern darauf was Sie essen. Mit Obst und Gemüse lassen sich genügend Vitalstoffe aufnehmen, die durch ihre enthaltenen Ballaststoffe auch satt machen. Hochwertige Proteine finden Sie in Topfen, Nüssen oder Hülsenfrüchten.

2. Freunde als Unterstützung

Zu Hause vor dem Fernseher tappt man schnell in die Naschfalle: Schoko, eine Tüte Chips oder Popcorn werden quasi aus Langeweile vertilgt. Gehen Sie raus! Treffen Sie sich mit Freunden, treiben Sie gemeinsam Sport, machen Sie einen Spaziergang  - Ablenkung ist wichtig. So haben Sie gar keine Zeit an Kalorienbomben zu denken. Ein netter Abend mit Freunden ist außerdem Balsam für die Seele.

3. Regelmäßig essen

Vorsicht Heißhunger! Essen Sie regelmäßig, damit der Heißhunger keine Chance hat. Und: Greifen Sie zu Lebensmitteln, die lange satt machen. Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten wie Weißbrot, Pommes, Pasta und Gebäck lassen den Blutzuckerspiegel rasch in die Höhe schnellen und nach kurzer Zeit wieder abfallen - da steigt die Lust auf Süßes. Essen Sie lieber sättigendes Eiweiß (mageres Fleisch, Fisch, fettarmen Käse, Topfen,...) und anhaltende Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index (Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Gemüse, Salat,...).

4. Keine Vorräte lagern

Aus den Augen, aus dem Sinn! Wenn Sie keine Chips, Schoko und Co. zu Hause haben, dann kommen Sie gar nicht erst in Versuchung. Verbannen Sie diese Kalorienbomben aus Ihrem Blickfeld!

5. Wiegen nicht vergessen

Sichtbare Erfolge sind die beste Motivation! Stellen Sie sich zwei bis drei mal pro Woche auf die Waage. Und nicht verzweifeln wenn sich auf der Waage mal nichts tut. Gesunde Gewichtsreduktion braucht Zeit. Nehmen Sie sich diese!

6. Eiweißmangel?

Wenn das Gewicht stagniert, kann ein Eiweißmangel schuld sein. Wird der Eiweßanteil während einer Diät vernachlässigt, kann das zum Muskelabbau führen. Dabei sind Muskeln die optimalen Kalorienfresser. Überschüssiges Eiweiß wird vom Körper nicht gespeichert, sondern für die Wärmebildung benötigt. Dieser Prozess erhöht den Energieverbrauch um ein Vielfaches, bei einem Mangel fällt dieser Effekt leider weg.

7. Viel trinken

Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser, dann ist der Magen schon mal gut gefüllt und Sie essen automatisch weniger, weil sich das Sättigungsgefühl früher einstellt. Auch bei einer Heißhunger-Attacke sollten Sie zuerst zur Wasserflasche greifen, bevor Sie etwas essen. Mindestens zwei Liter sollten Sie pro Tag trinken.