Das sind die häufigsten Augenerkrankungen

Das sind die häufigsten Augenerkrankungen

Grauer Star

Die Augenlinse ist eingetrübt, wer am Grauen Star leidet, sieht wie durch einen leichten Schleier, der mit der Zeit immer dichter wird. Auslöser ist meist altersbedingt bei Menschen über 60 Jahren. Die getrübte Linse kann durch eine Kunststofflinse ersetzt werden.

Grüner Star

Im Inneren des Auges bildet sich Flüssigkeit, die in Blutgefäße abgeleitet wird. Ist der Abfluss gestört, steigt der Augeninnendruck und beschädigt den Sehnerv. Dieser wird zu wenig durchblutet, die Nervenfasern sterben ab. Es kommt zu Gesichtsfeldausfällen und kann unbehandelt zur Erblindung führen.

Altersbedingte Makuladendegeneration

  • Trockene AMD

Über Jahre hinweg kommt es zum Verlust von lichtempfindlichen Zellen der Netzhaut. Die Sehverschlechterung stellt sich schleichend ein. Wirksame Behandlung ist außer einer Antioxidantien-Therapie noch nichts bekannt.

  • Feuchte AMD

Krankhafte Blutgefäße wachsen in die Netzhaut ein – Dabei kommt es zu einer Vernarbung und Zerstörung der Nervenschicht der Netzhaut. Innerhalb weniger Wochen kann es zum Sehverlust kommen, bis hin zu völligen Blindheit. Nur eine rechtzeitige Diagnose und Therapie mit einer speziellen Laserbehandlung kann das Augenlicht erhalten.

Trockenes Auge

Ist der Aufbau des Tränenfilms gestört, wird das Auge nicht mehr ideal befeuchtet, was sich durch brennen, Rötungen und Fremdkörpergefühl äußert. Es wird auch Sicca-Syndrom genannt und zählt zu den am weitesten verbreiteten Erkrankungen des Sehorgans.

Diabetische Retinopathie

Bei Diabetes kommt es sehr häufig zu einer Veränderung der Blutgefäße der Netzhaut. Deshalb ist es für Diabetiker besonders wichtig regelmäßige Untersuchungen des Augenhintergrunds beim Augenarzt machen zu lassen.

Bindehautentzündung

Die Konjunktivitis ist eine Entzündung der Augenbindehaut, auf der Innenseite der Augenlider und auf dem anliegenden Augapfel. Augenbrennen, Juckreiz und Fremdkörpergefühl, bis hin zu wässrig, schleimiger oder eitriger Absonderungen können auftreten. Hinter der Bindehautentzündung können sich neben infektiöser Ursache auch andere Augenerkrankungen verbergen wie Hornhautverletzungen oder ein akuter Glaukomanfall.

Netzhauablösung

Eine Netzhautablösung kommt zwar nur sehr selten vor, kann aber im schlimmsten Fall zur Erblindung führen. Dabei trennt sich die Netzhaut, eine sehr lichtempfindliche Schicht, von der Aderhaut ab.  Warnsignale für den Patienten sind die Wahrnehmung von Lichtblitzen oder "Mücken". Vielfach wird der Sehverlust beschrieben, als würde eine schwarze Wand aufsteigen oder ein dunkler Vorhang herabfallen. Vor allem bei Dunkelheit wird das Gesehene von Schlieren oder "Rauchschwaden" durchzogen.