Das ist das Geheimnis schöner Brüste

Straff & jung

Das ist das Geheimnis schöner Brüste

Tägliche Massagen mit Feuchtigkeitscremen, Stillen und richtige Dosis an Hormonen wirken positiv auf die Brustform - Rauchen, Alkohol und Mehrlingsschwangerschaften sind negative Einflüsse. Brüste eineiiger Zwillingen wurden bei einer Studie verglichen - mit dem Ergebnis, dass Umweltfaktoren eine Schlüsselrolle bei der Brustalterung spielen.

Ein erhöhter BMI (Body Mass Index) und ein übergroßer Busen tragen ebenfalls zu einer schnelleren Alterung bei. Die Forscher wollen mit der Studie aufzeigen, dass Frauen auch ohne Schönheits-OP auf die Form ihrer Brüste einwirken können.

161 Zwillingspaare zwischen 25 und 74 Jahren wurden in den letzten drei Jahren vom plastischen Chirurg Hooman T. Soltanian vom Universitätsklinikum in Cleveland untersucht, berichtet Hindustan Times. "Es ist sehr selten, dass auf beide Zwillinge während ihres gesamten Lebens die exakt gleichen Umweltfaktoren wirken. Der Ausgangspunkt unserer Studie war der, dass Zwillinge mit den gleichen genetischen Voraussetzungen ins Leben starten - Sehen wir später Unterschiede, waren er Umwelteinflüsse, die zu der differenten Alterung geführt haben.“

Das macht Ihren Busen straff: 1/8
Brustpresse Aufrechte Position, Beine hüftbreit und parallel auseinander. Bauch anspannen und die Handflächen etwas unterhalb Ihrer Brust zusammendrücken, Ellbogen zeigen dabei nach außen und die Fingerspitzen nach oben. Halten Sie die Position zehn Sekunden und atmen Sie währenddessen locker weiter. Intervall: 5 Mal à 10 Sekunden.
Halbe Liegestütze Stützen Sie Ihre Knie und Hände auf eine Unterlage, Arme leicht beugen, Unterschenkel und Füße liegen auf. Platzieren Sie die Hände direkt unter Ihren Schultern. Je weiter die Hände auseinander liegen, desto stärker aktivieren Sie Ihre Brustmuskulatur. Der Abstand zwischen Händen und Knien sollte Ihnen ermöglichen, mit geradem Rücken nach unten zu kommen. Ihre Knie sollen deshalb ein Stück hinter Ihren Hüften sein. Wenn der Abstand zu gering ist, strecken Sie bei der Übung den Po nach oben und die Übung ist nicht effektiv. Intervall: 3 Durchgänge à 10-15 Mal.
Liegestütze für Profis Nehmen Sie die Anfangsposition ein. Aber die Beine sind im Unterschied zur halben Liegestütze gestreckt. Schulter, Hüfte, Knie und Füße liegen in einer Linie. Stabilisieren Sie wieder den Oberkörper: Spannen Sie Bauch und Po an. Nicht mit einem Hohlkreuz durchhängen. Den Hintern nicht in die Luft strecken. Senken Sie den Oberkörper wieder langsam ab, bis Oberarm und Unterarm einen 90-Grad-Winkel bilden. Weder in die Anfangsposition zurückkehren. Atmen Sie beim Absenken aus und beim Hochgehen ein. Intervall: 3 Sätze à 10-15 Mal.
Butterfly Aufrecht hinstellen, Beine grätschen, Knie leicht beugen. In jede Hand 1 Wasserflasche nehmen, Ellenbogen sind rechtwinklig in Schulterhöhe. Arme zur Mitte zusammenführen und wieder öffnen. Intervall: 3 Sätze à 10-15 Mal.
Push-up Auf den Rücken legen, Beine anwinkeln und die Füße auf die Fersen stellen. Das Kinn zur Brust ziehen. Eine Kurzhantel in die Hände nehmen und die Arme leicht angewinkelt zur Decke strecken. Beim Einatmen Arme hinter den Kopf führen, beim Ausatmen wieder zurückziehen.Intervall: 3 Sätze à 5-8 Mal.
Theraband dehnen Aufrecht in gegrätschter Haltung hinstellen, Knie leicht beugen. Gefaltetes Theraband in Brusthöhe greifen. Nach außen ziehen, halten und wieder lockern. Intervall: 3 Sätze à 10 Mal.
Gymnastikband schräg Knie sind leicht gebeugt, das rechte Bein steht etwas nach vorne. Die Knie sind gerade über der Ferse ausgerichtet und das Becken wird nach vorne (kein Hohlkreuz) aufgerichtet. Halten Sie jetzt das Fitnessband mit gestreckten Armen auf Schulterhöhe vor dem Körper. Schulterblätter nach unten ziehen und die Schultern entspannen. Das Fitnessband sehr straff und diagonal vor der Brust halten, Arme gestreckt, Ellbogen locker. Schulterblätter leicht nach unten ziehen, Rücken gerade halten. Das gespannte Band aus der Kraft der Arm- Brustmuskulatur diagonal auseinander ziehen. Intervall: 3 Sätze à 10 Mal. Zwischendurch die Seiten wechseln.
Brustschwimmen Kaum etwas strafft den Busen so schnell und effektiv wie Brustschwimmen. Durch die Armbewegung wird der Brustmuskel gedehnt und gestrafft und baut sich ohne viel Anstrengung auf. Bereits nach zwei Wochen regelmäßigem Training ist der Effekt sichtbar.

Nachdem die Zwillinge Fragen zu Lebensgewohnheiten wie Rauchen, Trinken, Schwangerschaften, das Benutzen eines BH, Stress am Arbeitsplatz, Sport, hormoneller Empfängnisverhütung und Sonnenexposition beantwortet hatten, wurden Fotos ihrer Brüste bewertet. Soltanian räumte dabei aber ein, dass es keine objektive Messung geben könnte für schöne oder nicht-schöne Brüste. Na dann…

Hier gibt's die größten Brüste

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden