Die beste Power-Kur gegen Schnupfen

Fit gegen Viren

Die beste Power-Kur gegen Schnupfen

Sommer, wo bist du? Weg sind die Sonnenschirme, die Eisverkäufer und die kurzärmeligen Mini-Kleidchen. Längst prägen wieder gefütterte Jacken, Gummistiefel und – leider – Wegwerftaschentücher das Stadtbild.

Immun-Serie
Höchste Zeit also, das Immunsystem rechtzeitig vor Beginn der großen Grippe-Saison für die diversen Viren-Attacken zu wappnen. Nur: Wie macht man das am besten? MADONNA verrät in einer zweiteiligen Immun-Serie, was Sie ab sofort tun können, um ohne Ausfallzeiten den Herbst zu genießen.

Tatsächlich ist unsere körpereigene Immunabwehr Tag und Nacht aktiv, um Krankheitserreger abzuwehren und beschädigte Zellen zu reparieren. Und um diese unglaubliche Leistung aufrecht zu erhalten oder sie sogar noch zu verbessern, gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten.

Im Fokus des ersten Teils der Gesund-Serie steht die richtige Ernährung. Denn: „Wenn uns Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente fehlen, kann der Körper seine Selbstheilungskräfte nur unzureichend aktivieren“, erklärt Anita Frauwallner, Darm-Spezialistin und Immun-Expertin aus Graz. Leider sei es sehr schwer, alle notwendigen Vitalstoffe über die Ernährung aufzunehmen: „Heute werden Nahrungsmittel extrem gedüngt, um große Mengen zu produzieren. Und zum besseren Transport werden sie unreif geerntet, bevor sich alle Vitamine und Enzyme entwickeln konnten. Dazu kommen dann Konservierungsmittel und künstliche Farbstoffe“, so Frauwallner. Um bedarfsgerechte Nahrungsergänzung komme man – gerade in Stresszeiten – meist nicht herum.

Immun-Zentrum
Doch selbst wenn Sie bereits Vitamin-Präparate zu sich nehmen, heißt das noch lange nicht, dass diese ihre Schutzwirkung voll entfalten: „Nur wenn die Darmflora in Ordnung ist, kann der Körper die Vitalstoffe auch aufnehmen“, erklärt Expertin Frauwallner. Der Darm ist zugleich unser größtes Organ zur Bildung von Immunzellen. Diese Zellen werden jedoch ebenfalls nur gebildet, wenn der Darm gesund ist. „Durch zuckerreiche und ballaststoffarme Nahrung haben sich bei 90 Prozent der Menschen Giftstoffe im Darm gebildet, welche die gesunden Darmbakterien zerstören und die Bildung von Immunzellen verhindern“, so Frauwallner. Daher: Wenn Sie häufig an Blähungen, Verstopfung oder Durchfall leiden, müssen Sie Ihre natürliche Bakterienflora neu aufbauen. Frauwallner: „Ideal ist eine Kur über vier Wochen mit dem Probiotikum Omni Biotic 6, das alle sechs wichtigen Bakterienstämme für den Dünn- und Dickdarm vereint.“

Mehr Tipps
Die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und die Neubildung von Immunzellen funktionieren auch nicht, wenn der Körper übersäuert oder verschlackt ist. In leichten Fällen genügt es bereits, den Konsum von Kaffee, Süßem und fettem Fleisch einzuschränken und viel Wasser zu trinken.

Ist der Körper jedoch zusätzlich durch Alltagsstress überlastet, ist eine umfassende Entgiftungskur sinnvoll. „Diese Kur sollten Sie auch machen, wenn Sie immer wieder unter Migräne leiden. Wird die Leber entgiftet, verschwinden meist auch die Kopfschmerz-Attacken“, so die Gesund-Expertin. Die Wirkung der Immun-Kur zeige sich schon sehr bald. Frauwallner: „Sie fühlen sich leichter, aktiver und sind viel besser gelaunt.“ Und: Sie sind bestens gerüstet für einen stürmischen Herbst.

 

Die besten Immun-Tricks
Flüssigkeit

Beginnen Sie schon jetzt, täglich mindestens einen Liter klares Wasser zu trinken. Trinken Sie Ihr erstes Glas gleich morgens vor dem Frühstück! Das regt die Verdauung an und schwemmt Giftstoffe aus.

Darm sanieren
Sorgen Sie für eine regelmäßige Verdauung: Führen Sie jetzt eine Vierwochen-Kur mit gesunden Darmbakterien durch: Ein- bis zweimal täglich einen Löffel Omni Biotic 6 (aus der Apotheke) einnehmen. Sie spüren den Unterschied!

Nicht übersäuern
Vermeiden Sie Lebensmittel, die den Organismus übersäuern. Dazu zählen Kaffee, Zucker oder fettes Fleisch. Sie können den Körper auch mit Kräuter-Basenkapseln (aus der Apotheke) entsäuern.

Gesund essen
Essen Sie täglich eine Portion Obst (Vitamin C), eine Portion Gemüse (Vitamin A), ein Stück Vollkornbrot (B-Vitamine) sowie Milchprodukte wie Käse oder Joghurt (wichtig für Mineralstoffe wie Kalzium) und etwas kaltgepresstes Pflanzenöl (Vitamin E).

Entgiften
Machen Sie zweimal im Jahr eine Entgiftungskur.

Stress-Prophylaxe
Planen Sie nach größeren Belastungen Ruhephasen ein. Bewegen Sie sich mindestens dreimal pro Woche 30 Minuten lang an der frischen Luft und tun Sie täglich etwas für sich, das Ihnen wirklich Freude bereitet.

 

Die beste Immun-Kur für den Herbst
Entgiften
Unser Körper ist an sich sehr gut darauf eingerichtet, Schäden selbst zu reparieren. „Wenn sich beruflicher Stress, falsche Ernährung und vielleicht noch privater Ärger anhäufen, dann läuft jedoch das Fass über und wir werden krank“, weiß Immun-Profi Anita Frauwallner. Sie rät deshalb dazu, den Körper zwischendurch von „Müll“ zu befreien, um ihm seine Regenerationsfähigkeit zu erhalten. Dazu empfiehlt sie die PHÖNIX Entgiftungskur, die auf den großen Naturarzt Paracelsus zurückgeht.

Einfach und praktisch
Sie müssen bei der Kur keine Diät einhalten: Empfehlenswert ist es jedoch, sehr Fettes oder allzu viel Süßes sowie Cola-Drinks zu meiden. Das Wichtigste bei der Kur sind drei spagyrische Mittel (erhältlich in der Apotheke) zum Entgiften: Jeweils drei Tage lang entgiftet man zuerst die Leber mit „Phönohepan“, dann die Niere mit „Solidago“ und schließlich die Haut mit „Antitox“. Frauwallner: „Diesen Zyklus wiederholt man fünfmal (insgesamt also 45 Tage), um die Organe auf das Entgiften zu trainieren. Die Kraft der spagyrischen Mittel ist so stark, dass die Wirkung über Monate danach noch anhält.“

Viel Wasser trinken!
Wichtig ist bei der Kur (neben den Tropfen zum Einnehmen) nur, dass Sie viel trinken: „Und zwar ein bis zwei Liter Wasser zusätzlich, um die gelösten Giftstoffe auch wirklich auszuscheiden“, rät Expertin Anita Frauwallner.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden