Risikofaktoren

20 Dinge, die den Darm krank machen

Blähungen, Durchfall und Co.: Immer mehr Menschen leiden an Darmproblemen.

Ein gesunder Darm entscheidet in beträchtlichem Maße über Ihre Gesundheit. Darum ist es wichtig, dem größten Organ viel Aufmerksamkeit zu schenken. Viele Krankheiten haben ihre Ursache im Verdauungstrakt.

Glücklichmacher
95 Prozent der Glückshormone werden übrigens im Darm gebildet. Das bedeutet: Stimmungsschwankungen können verschwinden, wenn der Darm saniert wird. Auch unser Immunsystem ist auf einen gesunden Darm angewiesen.

Verdauungsprobleme
Die Ursachen für Verdauungsprobleme sind vielfältig. Es gibt zahlreiche Risikofaktoren, die man vermeiden kann. Zum Beispiel Schlafmangel: Bei Menschen, die weniger als sechs Stunden pro Nacht schlafen, finden sich mehr Dickdarmpolypen als bei jenen, die sieben oder mehr Stunden schlafen.

20 Dinge, die den Darm krank machen 1/20
1. Üppige Mahlzeiten
Wer zu viel isst, schadet seinem Darm. Das Verdauen belastet den Magen und kann zu Übelkeit, Blähungen, Bauchschmerzen oder Erbrechen führen.