Moss heiratete in Galliano-Kleid

Traum-Braut

Moss heiratete in Galliano-Kleid

Echte Gefühle, wunderschöne Braut, ausgelassenes Fest – Moss-Hochzeit  begeistert.

Happy End
So stellt sich frau eine Traumhochzeit vor: Eine glückliche Braut in einem wunderschönen Kleid, ein verliebter Bräutigam („Mir geht es wunderbar, ich heirate ja ein Supermodel!“) und viele gut gelaunte Promi-Festgäste von Jude Law, Kelly Osbourne bis Paul McCartney.

Model-Muse Kate Moss (37) hat am Freitag The Kills-Musiker Jamie Hince (42) in einer kleinen Dorfkirche in Cotsworth, England, geheiratet – bis Sonntag dauerten die dreitägigen Festival-Feierlichkeiten auf ihrem Anwesen. Flaschenweise Champagner und Wodka wurden in sechs unterschiedlich gestylten Party-Zelten – inklusive Transvestiten-Kellner – vernichtet, dazu rockten Stars wie Beth Ditto und Iggy Pop.  

Diashow: Die märchenhafte Hochzeit von Kate Moss

Die märchenhafte Hochzeit von Kate Moss

×

    Kleid-Hype
    Doch die ganze Welt spricht vom Brautkleid des Skandal-Designers John Galliano. Die cremefarbene 70er-Jahre-Vintage-Kreation verzauberte Moss in eine Prinzessin. Das Chiffon-Kleid mit aufgestickten Federn aus goldenen Pailletten unterstrich genau das Hippie-Glam-Motto der Hochzeit: „Glastonbury meets the Ritz“.

    Moss-Schau
    Die Modenschau ging auf ihrem Anwesen in Cotsworth weiter: Für den Hochzeitstanz schlüpfte das Supermodel in ein Seiden-Chiffon-Kleid von Designer-Freundin Stella McCartney, zur Rock-Party tanzte sie im sexy Micro-Mini-Kleid – am Sonntag flog sie in einem Woll-Dreiteiler auf Flitterwochen. Zu sehen gibt es die Braut-Modenschau, fotografiert von Mario Testino, im Vanity Fair.