Modewelt trauert um McQueen
Modewelt trauert um McQueen
Modewelt trauert um McQueen
Modewelt trauert um McQueen
Modewelt trauert um McQueen
Modewelt trauert um McQueen
Modewelt trauert um McQueen
Modewelt trauert um McQueen

RIP

Modewelt trauert um McQueen

Der Tod des britischen Designers Alexander McQueen hat auch die amerikanische Modewelt erschüttert.

"Er war absolut einer der talentiertesten, ungewöhnlichsten Designer der Welt, sagte das deutsche Model Heidi Klum am Rande der New Yorker Modewoche.

"Er war sehr außergewöhnlich. Er dachte um die Ecke, nicht nur an das Grundsätzliche". Klum habe sichtlich bestürzt reagiert, bemerkte "Usmagazine.com". Model Tyra Banks machte ihre Trauer via Twitter kund: "So ein großer Verlust. Er war einer meiner Lieblingsdesigner. Wir werden ihn sehr vermissen". Supermodel Naomi Campbell sagte, die sei "total am Boden zerstört". "Ich werde ihn so sehr vermissen, er wird nie vergessen werden."

McQueen war am Donnerstag (11.2.) in seiner Londoner Wohnung leblos aufgefunden worden. Der schillernde Modeschöpfer war 40 Jahre alt. Nach Medienberichten beging McQueen nur wenige Tage nach dem Tod seiner Mutter Selbstmord. Eine für Donnerstag geplante Präsentation von McQueens Kollektion "McQ" zum Auftakt der New Yorker Modewoche im Bryant Park wurde kurzfristig abgesagt, berichtete "Usmagazine.com".

Die berühmte Chefredakteurin der amerikanischen "Vogue", Anna Wintour, würdigte McQueen als "eines der größten Talente seiner Generation". Sein Ableben sei ein "unüberwindlicher Verlust". In seiner kurzen Karriere habe er einen erstaunlichen Einfluss gehabt, "von der Straßenmode bis zur Musikkultur und die Museen der Welt".

Hier geht es zu Videos seiner Fashion-Shows!