Lästerattacke gegen Herzogin Kate

Osbourne und Westwood

Lästerattacke gegen Herzogin Kate

Nach der "Vanity Fair"-Platzierung hat Herzogin Kate mit prominenter Kritik zu kämpfen. 

Kate in der Stilkritik: Gerade eben schaffte es Herzogin Kate als erster britische Royal auf die Best-Dressed-Liste des Magazins "Vanity Fair". Jetzt hagelt es Kritik von Designerin Vivienne Westwood und Skandalnudel Kelly Osbourne.

Diashow: Herzogin Kates Stil

Herzogin Kates Stil

×

    Das Modegespür der Neo-Herzogin Kate hat es bis jetzt niemand in Frage gestellt. Vielmehr hat die Frau von Prinz William Millionen Fans, die sie für ihre Stilsicherheit bewundern. Doch nun wurde sie von prominenter Seite attackiert.

    Image der gewöhnlichen Frau
    Designerin Vivienne Westwood, die für ihren eigenwilligen und alles andere als langweiligen Stil bekannt ist, lästerte in einem Interview mit dem "Sunday Times Magazine": "Ich habe das Gefühl, dass ihr Bild dem der ,gewöhnlichen Frau´ entspricht. Deshalb geht sie auch auf der High Street einkaufen. Und ich denke einfach, dass sie eine außergewöhnliche Frau sein sollte, egal woher sie ihre Sachen bekommt! “

    Problem mit Augen Make-up
    Als wäre diese Läster-Attacke noch nicht genug, legt Vivienne Westwood nach und hat auch etwas an Kates Make-up auszusetzen: "Ich denke, dass sie ein Problem mit ihrem Augen-Make-up hat. Die scharfe Linie um ihre Augen lässt ihren Look so hart wirken. Entweder sollte sie das Make-up verwischen oder keines tragen!“

    Kelly Osbourne gegen royales Recyceln
    Auch Kelly Osbourne hält nichts von Kates Kleiderwahl und spart nicht mit Lästereien: "In England freuen sie sich, dass sie ihre Kleider zweimal trägt, weil sie angeblich dem Volk damit zeigt, dass auch das Königshaus sparen muss. Hier bei uns nennt man sowas schlicht und ergreifend einen Faux-Pas", so Kelly Osbourne in der "Tonight Show".