DO’s and DON’Ts bei den Festspielen

Der Mode-Knigge

DO’s and DON’Ts bei den Festspielen

Was ist erlaubt und was darf auf keinen Fall getragen werden?

(c) Chris SingerWenn die Haute-Volée zu den Festspielen nachSalzburg pilgert, stehen die Roben im Mittelpunkt. Wir verraten den Dress Codebei diesem festlichen Anlass.

1. Ein Dirndl ist traditionell und passt als Garderobe perfekt bei den Festspielen. Vor allem hochwertig verarbeitete Stoffe sind besonders gern gesehen.
2. Von Hosenanzügen sei besser abzuraten, da lange Kleider das Um und Auf bei den Festspielen sind.
3. Auch auf das Minikleid sollte bei diesem festlichen Anlass verzichtet werden.
4. Neben Highheels sind flache Ballerinas Festspiele-tauglich und eine bequeme Alternative.
5. Flip Flops sind nicht zu empfehlen, da sie zu legere wirken und nicht festlich genug sind.
6. Als handgepäck ist eine Clutch am besten geeignet - klein, handlich und elegant peppt sie jedes Outfit auf.
7. Handtasche und Schuhe sollen unbedingt miteinander harmonieren und der Garderobe angepasst sein.
8. Ein No-Go sind bauchfreie Outfits - rückenfreie Kleider hingegen sind sehr schmeichelhaft und auch passend.
9. Dekolletes werden immer gern gesehen, doch aufpassen - nicht übertreiben und stilvoll bleiben!
10. Ein weiteres Don't sind sichtbare BH-Träger, die aus dem Outfit hervorstechen.

Nun können die Salzburger Festspiele 2008 beginnenund in Glanz und Gloria besucht werden.