Bridal Week

Bridal Week

Neue Brautmoden-Trends aus N.Y.

Bei der Bridal Week wurden die neuesten Kreationen in Weiß präsentiert.

Keine außergewöhnlichen Kreationen, nichts zu modernes, ausgefallenes -in diesem Punkt, sind sich die Designer zumindest einig: Brautkleider bleiben Brautkleider. Bei der Bridal Week in New York zeigten Labels wie Marchesa, Kenneth Pool und Christos ihre neuesten Kreationen.

Was Neues...
Ein Trend hält sich immer noch an der Spitze: Bustier-Kleider sind eindeutig am beliebtesten. Ganz schlicht muss es auch nicht mehr sein: viel Tüll, romantische Schleifen, Stickereien und funkelnde Details sind ein absolutes Muss beim perfekten Kleid. Farblich geht der Trend immer mehr zum so genannten "offwhite" bzw. "schmutzigem weiß" und créme.

Diashow: New York Bridal Week

Lady in White. Traumhafte Kreation des Labels Marchesa. www.marchesa.com

Bustier-Brautkleider sind immer noch die Nummer Eins.

Bustier-Brautkleider sind immer noch die Nummer Eins.

Prinzessinnen-Look von Christos.

Offwhite bzw. "schmutziges Weiß" ist die neue Trendfarbe.

Prinzessinnen-Look von Christos.

Lady in White. Traumhafte Kreation des Labels Marchesa. www.marchesa.com

Lagen-Look. Romantische Kreation von Alfred Angelo.

Figurbetonter Schnitt mit Neckholder von Alfred Angelo.

Traumhafte Kreation mit Schleife aus Tüll von Amsale.

Romantische Kreation mit betonter Taille von Kenneth Pool.

Schimmernd. Champagnerfarbenes Kleid von Kenneth Pool.

Besticktes Kleid in créme von Kenneth Pool.

Besticktes Kleid in créme von Kenneth Pool.

Lady in White. Traumhafte Kreation des Labels Marchesa. www.marchesa.com

Lady in White. Traumhafte Kreation des Labels Marchesa. www.marchesa.com

Bedeckt. Kreation von Kenneth Pool.

Lady in White. Traumhafte Kreation des Labels Marchesa. www.marchesa.com