Der Overall ist zurück

Problematisch

Der Overall ist zurück

Wer "mal muss", muss raus aus dem Overall / Der Overall ist zurück und mit ihm wird so manches zum Problem. 

(c) www.fashionpps.comWenn sich das Ganzkörper-Teil durchsetzen sollte, können wir auf jeden Fall sicher sein, dass die Wartezeiten auf öffentlichen Toiletten deutlich länger werden. Weite Teile der Bevölkerung müssen sich hinterm Türl schließlich erst mal komplett ausziehen.

Stromlinienförmig sollte frau sein um diesen Catsuit von Louise Goldin zu tragen © www.fashionpps.comWarteschlangen auf Toiletten
Wenn eine echte Fashionista Overall trägt und im angesagten Club mal muss, muss sie sich erst mal aus dem Marc Jacobs-, oder Diesel-Teil schälen und aufpassen, dass dieses nicht den dreckigen Boden der chicen Clubbing-Toilette berührt. Das braucht Zeit.

Wir erinnern uns mit Grauen an die Schi-Overalls der 70er Jahre: Schihüttenklo, man muss dringend, eh schon saukalt, Schlange bis auf die Piste und jede Dame im Babystrampler.

Keine Wickelöffnung für die Großen
Die Overalls für die Kleinsten, verfügen wenigstens über aufknöpfbare Wickelöffnungen. Solch praktische Details haben wir bei den trendigen Designer-Stücken aber auch heute noch nicht ausgemacht. Naja, Fashionistas gehen mit solchen Problemen gerne um.

Die waren auch mal praktisch
Dabei waren Overalls einmal praktisch gemeint. Vor dem ersten Weltkrieg wurde der Overall als Schutzanzug für Monteure der US Army erfunden. Die Öffnungen waren aufs nötigste reduziert. So konnte der Träger/die Trägerin mit Feuer spielen und ungehemmt mit Motoröl, Teer und sonstigem Schmutz herumsauen.

 

Ein Highlight unter den Overalls ist dieses Modell vom Kult Label-Diesel. © www.fashionpps.comKonzipiert war der Overall also genau wie die Blue Jeans ehemals als reine Arbeitskleidung. Die Jeans haben in der Mode Kultstatus erlangt, der Overall versucht das immer noch.

Vom Mond zu John Travolta
Ihren Zweck haben Overalls immer mehr als erfüllt. In Overalls wurde auf den Mond geflogen, Auto und Schirennen wurden und werden in Overalls gewonnen. Irgendwann in den frühen 80ern haben dann Föhnfrisur Farrah Fawcett in „Drei Engel für Charly“, John Travolta in „Saturday Night Fever“ und ein völlig verfetteter Elvis Presley den Look zum Trend gemacht.

Neuer Versuch
Der Overall wurde zwar immer wieder zum Modeanzug erkoren, zuletzt in den 80ern. Der Durchbruch im Fashion-Bereich blieb ihm und uns aber bis heute erspart.

Für den Herbst/Winter 2008/09 starteten internationale Designer erneut den Versuch, den Overall in der Modewelt zu platzieren.