Dampflok bei Vuitton-Show kostete 6 Millionen

Abgefahren:

Dampflok bei Vuitton-Show kostete 6 Millionen

Marc Jacobs scheute weder Kosten noch Mühen die diesjährige Show zu einem wahren Spektakel zu machen!

Extravagant
Die Shows von Louis Vuitton sind bekannt dafür meist die aufwendigsten und interessantesten zu sein. Nicht nur wegen der neuen Kollektionen, die sich von Saison zu Saison immer wieder übertreffen, sondern vor allem wegen der Catwalk-Inszenierung. Letztes Jahr kamen die Models noch aus einem luxuriösen Lift direkt auf den Laufsteg und wurden von Liftboys empfangen. Heuer machte Marc Jacobs aus der Modenschau ein wahres Spektakel indem er eine riesige Nostalgie-Dampflok auf den Runway einfahren ließ und die Models samt Gepäckträgern daneben laufen ließ.

Luxus-Show
Man staunte nicht schlecht, als man den Riesen-Zug auf dem Catwalk sah. Und falls Sie dachten, der Zug wäre kein echter täuschen Sie sich: innen war die luxuriöse Lokomotive mit  teuren, antiken Ledersesseln ausgestattet. Die tolle Idee hatte auch seinen Preis: ganze 6 Millionen Euro soll der Zug gekostet haben. Dies verriet jetzt  "Business of Fashion" auf Twitter: “Okay, scheinbar kostete der Louis Vuitton Zug bei der Herbst/Winter 2012 Show 8 MILLIONEN DOLLAR!" Ein Model plauderte nach der Show ebenfalls Details über die fulminante Show aus: „Die Show hat mich völlig umgehauen. Ich habe gehört, alleine der Zug soll acht Millionen gekostet haben. Und er sah auch von innen einfach gigantisch aus. Da war diese edle Holzverkleidung und wunderschöne antike Ledersessel. Wenn man die Show sieht, könnte man glatt denken, der sieht nur von außen so aus und ist von innen leer. Aber wenn Marc Jacobs etwas tut, macht er es anscheinend einfach perfekt."

Ein Meister, der es immer schafft Zuschauer und Modefans in seinen Bann zu ziehen…

Diashow: Louis Vuitton H/W 2012

Louis Vuitton H/W 2012

×

    Diashow: Louis Vuitton H/W 2011

    Louis Vuitton H/W 2011

    ×