Chloe-Gründerin mit 93 Jahren gestorben

Gaby Aghion

Chloe-Gründerin mit 93 Jahren gestorben

Gaby Aghion gründete französisches Unternehmen 1952.

Die Gründerin des französischen Modeunternehmens Chloe ist tot. Gaby Aghion sei mit 93 Jahren in Paris gestorben, teilte der Konzern am Samstag mit. "Sie hat uns heute diskret und friedlich verlassen", hieß es auf der offiziellen Twitter-Seite des Modehauses. Die neueste Kollektion, die am Sonntag bei der Pariser Modewoche vorgestellt werden sollte, werde ihr gewidmet.

Aghion wurde 1921 in Ägypten in eine Familie von Intellektuellen geboren und interessierte sich schon früh für die Mode. Im Jahr 1952 gründete sie mit ihrem Geschäftspartner Jacques Lenoir das Unternehmen Chloe, wobei sie sich beim Namen von einer Freundin inspirieren ließ. Heute ist Chloe für elegante Damenmode, Accessoires und Parfum bekannt.

Von 1966 bis 1984 war Karl Lagerfeld Chefdesigner bei Chloe. Der deutsche Modeschöpfer würdigte am Samstag Aghions "unglaubliche Dynamik". Zwar hätten sie sich zuletzt nicht mehr oft gesehen, aber er habe sie stets bewundert und er erinnere sich gut an die gemeinsame berufliche Zeit, erklärte Lagerfeld.