Anna Kareninas Film-Kostüme

Von der Skizze auf die Leinwand

Anna Kareninas Film-Kostüme

Designerin Jacqueline Durran, enthüllt wie die aufwendigen Kostüme aus dem 19. Jahrhundert entstanden sind.

Mindestens genauso beeindruckend wie der Film selbst, sind auch die Kostüme der Darsteller in „Anna Karenina“. Im Film über Liebe und Frauenleben im Zarenreich Ende des 19. Jahrhunderts spielt Keira Knightley die Hauptrolle – ihre Garderobe besticht durch Opulenz, aufgestickte Federn aus Gold, Diamanten und Pelzstolen sind ebenso Teil der Ausstattung. Bis ins kleinste Detail wurden die Outfits durchgeplant, für die Designerin Jacqueline Durran zuständig war.

Mix aus zwei Epochen
„Bei unserem ersten Treffen sagten wir, dass wir die 50er-Jahre Couture mit Silhouetten aus 1870 mixen werden. Eigentlich sah vieles von der 50er-Jahre Couture ähnlich aus wie die Mode des späten 19. Jahrhunderts. Diese beiden Stile passten sehr gut zusammen.“

           

© focusfeatures.com

                                           Bild: (c) http://focusfeatures.com

Keira Knightley trägt im Film unter anderem Chanel-Diamanten im Wert von 2 Millionen Euro, Vintage-Kleider von Modelabel Balenciaga und erklärt: „Die Regeln dieses historischen Films wurden komplett gebrochen und das galt auch für die Kostüme. Es war sehr befreiend, stilvoll für alle von uns dem Jahr 1873 und 1950 die Ehre zu erweisen.“

Extra-Wünsche von Jude Law
Doch ein wenig zimperlicher, als die Hauptdarstellerin selbst war Jude Law, der im Film Anna Kareninas Ehemann Alexei Karenin spielt. Er hatte bestimmte Erwartungen, was seine Kostüme betrifft und betonte, wie wichtig es für einen Schauspieler sei, welche Kleidung er im Film trägt. Designerin Durran setzte sich monatelang mit charakteristischen, russischen Uniformen auseinander, um die perfekte für Jude Law zu kreieren: „Man kann viel Grässliches damit aussagen, wie man im Kostüm im Film aussieht. Die erste Diskussion bezüglich der Garderobe, wenn man einen Charakter kreiert, ist die Wichtigste.“

           

© focusfeatures.com

                                          Bild: (c) http://focusfeatures.com

Jacqueline Durran wusste daher genau, was Jude Law von ihr erwartete und setzte auf simple Kostüme, im Gegensatz zu Keira Knightley, bei der man auf Dekadenz setzte: „Jude hatte die Idee, dass je einfacher die Kostüme sind, je weniger Details darauf zu sehen sind, desto besser kommt rüber, was für eine Macht der Charakter hat.“

Ab heute, 7.12. 2012 ist „Anna Karenina“ im Kino zu sehen!