Darum ist Khloé Kardashian gegen Plus-Size-Mode

Klarer Standpunkt

Darum ist Khloé Kardashian gegen Plus-Size-Mode

Sie galt bis zu ihrem medienwirksamen Gewichtsverlust vor einiger Zeit immer als die "dicke" Schwester der Kardashians und wurde oft diskriminiert. Doch davon hat sich die 32-Jährige nie unterkriegen lassen, sondern wurde sogar zum Sprachrohr für Body Positivity. Auch zu Plus-Size-Mode hat sie einen ganz klaren Standpunkt.

"Jede Frau soll sich wohlfühlen"

Jetzt hat sich Khloé zwar figurtechnisch an ihre Schwestern angepasst, doch den Kampf gegen Body Shamer hat sie nicht aufgegeben. Das beweist sie auch mit ihrer kürzlich gegründeten Jeans-Marke "Good American", die Jeans für alle Figuren anbietet.


Der Clou dabei? Khloé verzichtet dabei komplett auf eine Kennzeichnung der Größen mit "Plus-Size". Vielmehr gibt es die Jeans-Modelle einfach von Größe 32 bis 54, ohne, dass speziell auf Übergrößen hingewiesen wird: "Bei meiner Jeans-Linie geht es um die Stärkung der Frauen. Jede Frau soll sich gut fühlen, egal welche Größe sie trägt." Finden wir auch!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum