Fashion Week geht mit Chanel ins große Finale

Madonna

Fashion Week geht mit Chanel ins große Finale

Das französische Modehaus widmet seine Herbst- und Winterkollektion seiner größten Ikone.

Der Mode-Express hat am Dienstag in der französischen Hauptstadt seine Endstation erreicht. Als letzte der "Big Four" schloss die Pariser Fashion Week nach New York, London und Mailand den Schauenmarathon mit den Shows von Chanel und Miu Miu ab. Ein Statement zum Krieg in der Ukraine blieb auch bei dieser Show aus. Nur sehr wenige Modehäuser, darunter Balenciaga und Stella McCartney, hatten die Pariser Fashion Week genutzt, um auf die aktuellen Geschehnisse hinzuweisen und damit Stellung zu beziehen.

Hommage an Gabrielle "Coco" Chanel

Chanel-Kreativdirektorin Virginie Viard setzte bei ihrer Herbst-/Winter-Kollektion 2022 vor allem auf die Tragbarkeit ihrer Kreationen, ohne dabei viel Risiko einzugehen. Im Fokus bei fast jedem Look stand Tweed in unterschiedlichen Variationen. Gabrielle "Coco" Chanel entdeckte den aus Schottland stammenden Stoff einst für die Damenmode und revolutionierte damit den Stil der Frauen. Weiblich und maskulin, modern und zeitlos zugleich soll er die Schönheit der Frauen unterstreichen. "Die gesamte Kollektion dem Tweed zu widmen, ist eine Hommage an Gabrielle Chanel", erklärte Virginie Viard. 

Chanel-Show bei der Fashion Week Paris 2022

Eröffnet wurde das Chanel-Defilee mit einem pinken Tweedmantel, unter dem das Model lilafarbene Wollstrümpfe und flache, spitze Sling-Sandalen trug. Darauf folgte eine Parade aus unzähligen Variationen des legendären Chanel-Stoffs: Klassische Kostüme waren zu sehen, Blazer in verschiedenen Längen, kurze Etui-Kleider, Bermudahosen und Strickjacken. Kontrastreich kombiniert wurden dazu Lack-Pumps und bunte Gummistiefel. Auch Die Wände des temporären Ausstellungsgebäudes Grand Palais Éphémère waren von oben bis unten mit dunklem Tweed-Stoff ausgelegt.

OE24 Logo