Keine Stuten- oder Ziegenmilch für Babys

Babys dürfen nicht mit Stuten- oder Ziegenmilch gefüttert werden. Denn wie Soja- und Getreidemilch sind diese Sorten von ihrer Zusammensetzung her nicht für die Ernährung von Säuglingen geeignet. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin. Damit gefütterte Babys könnten "dramatische Mangelerscheinungen" entwickeln.

Die meisten Allergien im Kleinkindalter betreffen laut aid Kuhmilch. Trotzdem sind Stuten-, Ziegen-, Soja- und Getreidemilch keine Alternative: Sie können ebenso Allergien auslösen. Das in Ziegen- oder Stutenmilch enthaltene Eiweiß zum Beispiel ist dem aus Kuhmilch sehr ähnlich. Allergiegefährdete Babys bekommen daher besser sogenannte HA-Nahrung, wenn sie nicht gestillt werden können. HA steht für hypoallergen - das in der Nahrung enthaltene Eiweiß ist in kleinere Bruchstücke gespalten und daher verträglicher.