US-Studie: Süßes macht krank

Neue Erkenntnisse

US-Studie: Süßes macht krank

Amerikanische Internisten warnen vor zu viel Zucker in Essen und Getränken.

Empfehlung: Maximal sechs bis acht Teelöffel Zucker pro Tag Bild: (c) Getty ImagesDie renommierte Fachgesellschaft „American Heart Association“ gibt zum ersten Mal offizielle Richtlinien für den Konsum von Zucker. Studien zufolge ist zu viel des süßen Stoffes für fast alle Zivilisationsleiden verantwortlich. Industriell verarbeitete Glukose, so die Experten, würde in zu hoher Dosis in zu vielen Nahrungsmitteln und fast allen Getränken zugesetzt.

„Zucker hat keine Nährstoffe, sondern nur Kalorien“, so Studienautor Rachel K. Johnson. Nach den neuen Empfehlungen sollten Frauen pro Tag nicht mehr als 100 Kalorien (etwa 25 Gramm oder 6 Teelöffel) Zucker aufnehmen, Männer 150 Kalorien (37 Gramm oder 9 Teelöffel).

Zum Vergleich: In einem Viertel Softdrink sind acht Teelöffel Zucker enthalten. Wer es süß mag, sollte seinen Zuckerbedarf über Fructose in Obst decken.