Gourmet-Tagebuch

Ida Metzger

Gourmet-Tagebuch

Das Sodoma in Tulln benötigt keine langen Einführungen. Es ist längst eine Institution der österreichischen Wirtshausküche. Und diesen Rang kann man Patron Josef Sodoma so schnell nicht ablaufen. Die erdige, aber doch kreative Gasthausküche, die hier geboten wird, lässt jedes Feinschmeckerherz höherschlagen. Auch ich war wieder einmal von der herz­haften Küche beeindruckt.
Die beiden Stuben im Sodoma könnten unterschiedlicher nicht sein. Die Raucher dürfen in der alten, ursprünglichen Stube den blauen Dunst verbreiten. Ein echter Kontrapunkt dazu ist der durchgestylte Raum für Nichtraucher.
Hier schmeckt’s einfach. Egal, ob man Lust auf ein Schnitzel mit perfekter Panade oder ein köstliches Filet vom fangfrischen Zander aus dem Neusiedler See hat – der Gaumen erlebt keine Enttäuschung. Ein echtes Gedicht für Dessert-Liebhaber sind die feinen Marillenpalatschinken. So einfach, und so sündhaft gut.

Sodoma, 3430 Tulln, Bahnhofstrasse 48,
Tel.: 02272/ 64616, geöffnet von 11.30 bis 13.30 Uhr & 18 bis 21.00 Uhr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden