Uschi Fellners täglicher MADONNA Blog

MADONNA Blog

Flache Gamaschen-Sandalen?

Uschi Fellner schreibt über die Top-Trends des Sommers und was sie auf keinen Fall tragen würde.

Kein Minirock konnte mir früher kurz genug sein...aber alles im Leben hat seine Zeit. Minis und Hot Pants, beides Top-Trends des Sommers, trag ich immer noch gerne, allerdings in für mich persönlich adaptierter Form. So, dass ich mich damit wohlfühle. Hot Pants ( z.B. aus weichem grauen Wildleder oder auch in abgewetzter Used-Jeans-Optik) trage ich etwa mit schwarzer, blickdichter Strumpfhose, coolen Stiefeletten und in Kombi mit weißer Bluse und Sakko (und wenn die Beine gebräunt sind, lass ich auch mutig die Strumpfhose weg. Das Beintrainings-Programm, das wir euch in MADONNA vorgestellt haben, zeigt fantastische Wirkung!).

Was ich diesen Sommer nicht trage, obwohl es alle Hollywood-Stars gerade vormachen: Hot Pants in Kombi mit Römersandalen , bzw. diesen neuen, flachen Gamaschen-Sandalen, die selbst lange, schlanke Beine optisch verheerend stauchen. Unter uns: Nicht einmal an den Beinen von Gisele Bündchen sehen flache Gamaschen-Treter gut aus. So vermessen bin ich nicht, um anzunehmen, dass die Dinger an mir besser aussehen...

Mein Motto: man muss sich nicht absichtlich blamieren, nur weil es gerade Trend ist. Und die vielen kreidebleichen und offensichtlich streng trainingsabstinenten Beine der (modebewussten?) Engländerinnen, Holländerinnen und „Germanistinnen“, die mir in meinem derzeitigen Urlaubsort Ibiza in unvorteilhaften Gamaschensandalen entgegenwatscheln, kommen meiner Überzeugung entgegen: Alles, was uns (oder Teile von uns) unvorteilhaft aussehen läßt, gehört ins ewige modische Archiv. Quit!

Kleine Randbemerkung: Spanierinnen, Italienerinnen und Französinnen zählen nicht umsonst zu den chicsten Frauen der Welt. Sie würden Schuhe, die optisch die Beine verkürzen, nicht einmal tragen, wenn man ihnen Geld dafür bietet...Man muss natürlich auch nicht gleich mit High Heels durch die Wüste staksen (wie in Sex and the City Teil 2 gezeigt). Aber im Zweifelsfall machen Absätze eben doch die schöneren Beine...