Endlich  setze ich Trends!

Katharina Walleczek

Endlich setze ich Trends!

Wenn es um Haare geht, dann sprechen in diesem Sommer alle nur von einem Look. Ombré (helle Spitzen, dunklerer Ansatz) ist jetzt in aller Munde (Style-Tipps ab S. 40!). Normalerweise muss ich bei Trendfrisuren jeder Art abwinken, denn meine feinen blonden Haare trage ich seit über 10 Jahren exakt gleich – gerade und lang. Wenn der Wunsch nach Veränderung besteht, winkt jeder Friseur ab. „Bei der Haarstruktur geht nur ein gerader Schnitt. Und gefärbt wird da gar nichts!“ Ja, viele beneiden mich um mein naturblondes, schnurgerades Haar. Aber man wünscht sich nun mal immer das, was man nicht hat!
Hipster. Doch heuer muss ich feststellen, dass ich der Zeit einfach voraus war. Denn ich trage Natural Ombré! Selbst wäre ich zwar nicht darauf gekommen, aber eine Friseurin in einem 1.000-Einwohner-Dorf in Montenegro hat mich darauf aufmerksam gemacht. Tatsächlich waren die Worte „Natural Ombré“ die einzigen, die sie in gebrochenem Englisch an mich richten konnte.
Überraschungseffekt. Als beim Grillfest am Sonntag nun auch mein Vater – der in Sachen Beauty tatsächlich so wenig Ahnung hat wie ich von Fußball – mir die Frage stellte, ob das denn natürlich ist, dass meine Spitzen heller sind als der Ansatz, steht es endgültig fest. Ich lebe den Sommertrend 2013 – wenigstens einmal!

Katharina Walleczek ist MADONNA-Redakteurin. k.walleczek@oe24.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden