Lächeln wie ein Hollywood-Star

Zahnkosmetik

Lächeln wie ein Hollywood-Star

Schöne Zähne sind kein Privileg von Hollywood-Stars mehr sondern auch beim Normalbürger im Trend.


 

(c) sxc

 

Was in Hollywood schon selbstverständlich ist wird auch inÖsterreich immer mehr zum Trend, die Rede ist von Zahnkosmetik. Die gängigstenMethoden zur Verschönerung der Zähne sind das Bleichen und das Einsetzen vonVerblendschalen.

Bleaching
Unter Bleaching versteht man das optische Aufhellen vonZähnen, so dass diese natürlich weiß aussehen. Mit dieser Methode kann manunansehnlichen Verfärbungen zu Leibe rücken die vor allem durch Kaffee, Tee, diverseNahrungsmittel und durch starkes Rauchen entstehen.

Beim Bleaching wird ein bleichendes Gel auf die Zähneaufgetragen, welches die Farbstoffe oxidieren lässt. Dadurch verschwinden dieVerfärbungen und der Zahn wird heller. Für dieses Verfahren benötigt man jenach Stärke des Bleichmittels meist mehrere Behandlungen beim Zahnarzt. Die Zähnewerden dann um eine bis zwei Stufen heller.

Wer keine Lust auf mehrere Zahnarztbesuche hat kann sichKunststoffschienen anfertigen lassen, in denen das Bleichmittel verteilt wirdund die manzumeist in der Nacht tragenmuss. Nachträglich muss man dann die Zähne selbst gründlich reinigen. Für denHausgebrauch gibt es auch Kunststoffstreifen oder weißende Zahncremes, dieeinfach in der Drogerie erhältlich sind.

Bevor man sich die Zähne bleichen lässt sollte man aberunbedingt mit dem Zahnarzt Rücksprache halten. Hier sollte auch festgestelltwerden, welches Ergebnis überhaupt erreicht werden kann. Zum Bleaching eigenensich keine Kronen, Brücken oder Füllungen, deshalb sollte man vor größeren Zahn-Reparaturendie Zähne bleichen und nicht nachher.

Verblendschalen
Um lückenlose, perfekte Zähne zu bekommen empfiehlt es sichsogenannte „Veneers“, Verblendschalen, einsetzen zu lassen. Bei diesem rechtaufwendigen Verfahren werden die Vorderzähne leicht abgeschliffen und dieSchalen auf die Zähne geklebt. Veneers sind sehr dünne, feine Keramikschichten,die individuell für jeden Patienten hergestellt werden. Dadurch können unschöneLücken geschlossen werden und die Zähne sind strahlend weiß. Da Verblendschalenaus Keramik recht teuer sind kann man auch auf die kostengünstigen Schalen ausKunststoff zurückgreifen, die aber weniger natürlich aussehen.