Ihre Brüste mit 20, 30 und 40

So verändert sich der Busen

Ihre Brüste mit 20, 30 und 40

Das Brustgewebe ändert sich im Laufe der Jahre.

Nicht nur das Gesicht ändert sich im Laufe der Jahre, auch die Intimzone und Brustform bleibt nicht die gleiche. Sind Sie bereit zu erfahren, warum Ihre Oberweite nicht so aussieht wie mit Anfangs 20 bzw. welche Veränderungen in den kommenden Jahrzehnten auf Sie zukommen? Dann lesen Sie weiter!

Mit 20...

Ihre Brust ist voll entwickelt und die Veränderungen Ihrer Brust hängen größtenteils von ihrem Lebensstil ab: Rauchen und Übergewicht können das Brustgewebe strapazieren, denn nicht nur die DNA ist ausschlaggebend für schöne, straffe Brüste.

Viele Frauen werden bekommen in ihren 20ern Kinder: Dass Stillen den Busen ausleiern hat sich als unwahr herausgestellt. Im Rahmen der Studie fand man heraus, dass Frauen, die ihrem Kind die Brust gaben, festeres Gewebe hatten. Nur die Größe und Form der Brustwarzen hat sich durch das Stillen verändert - bei manchen ist der Busen nach dem Abstillen kleiner, bei manchen größer.

Mit 30...

In diesem Jahrzehnt ist die Familienplanung zumeist voll im Gange: Mit den Schwangerschaften und Gewichts-Auf und –Abs wird das Bindegewebe oftmals in Mitleidenschaft gezogen. Dehnungstreifen können eine weitere Nebenerscheinung sein, wenn während der Schwangerschaft nicht mithilfe von Spezialcremes die Elastizität der Haut unterstützt wurde. Die Brust beginnt sich langsam zu senken und wirkt nicht mehr so straff, wie mit Anfang 20.   

Mit 40...

Die Eierstöcke produzieren nun weniger Östrogen, was sich auch auf die Brust auswirkt. Ein Prozess namens Involution sorgt dafür, dass Ihr Brustgewebe durch Fettgewebe ersetzt wird. Dadurch wird der Busen weicher. Auch die Kollagenproduktion nimmt ab, wodurch die Haut weniger elastisch bleibt und fortschreitend die Erschlaffung vonstattengeht.

Das schadet ihrer Brust 1/5
1. Crash-Diäten
Radikale Abmagerungskuren strapazieren das Bindegewebe und der meist folgende Jojo-Effekt leiert das Gewebe noch zusätzlich aus.

Pflege ist das A und O
Damit der Busen lange schön bleibt, sollte man ihn täglich eincremen - und zwar immer von unten nach oben in Richtung Kopf. Zusätzlich die Haut einmal die Woche mit einem sanften Peeling um die Zellerneuerung anzukurbeln.

Vorsorge
Unabhängig vom Alter sollten Sie Ihre Brust einmal im Monat regelmäßig einem Krebscheck unterziehen: Mit dem Einsetzen der Geschlechtsreife sollte jede Frau eine monatliche Selbst- und Tastuntersuchung der Brust durchführen. So lernt man seine Brust genau kennen und kann Veränderungen so früh wie möglich feststellen. Essenziell ist auch die regelmäßige – zumindest einmal jährliche – Untersuchung beim Gynäkologen. Ab dem 40. Lebensjahr wird mindestens alle zwei Jahre zur „Vorsorge-Mammografie“, einer Röntgenuntersuchung der Brust, geraten. Der 40. Geburtstag ist deshalb der Stichtag für eine Mammografie, da in jüngeren Jahren das Brustgewebe so dicht ist, dass gesundes Gewebe nur schwer von krankem unterschieden werden kann.