Der Smiley-Trend: Was ist das?

Bodyart

Der Smiley-Trend: Was ist das?

Wir verraten Ihnen was so cool daran ist & warum Sie es haben sollten.

Es ist in den letzten Jahren ruhig in den Piercingstudios geworden. Wenn man nur an die Zeit denkt, in der man keinen ungeschmückten Bauchnabel im Freibad sah und auch von unzähligen Näschen ein Stein funkelte. Auch die mehrmals durchstochenen Ohrläppchen waren eine große Nummer. Diese Trends scheinen nun endgültig vorbei zu sein. Aber es wird wieder gestochen! Aktuell durch das Lippenband. Ein Piercing an dieser Stelle sieht man nur, wenn die Trägerin lächelt, daher wurde es naheliegend Smiley getauft. Sein Hype auf Instagram ist derzeit so stark, dass es auf den besten Weg ist den Septumring (Piercing durch die Nasenscheidewand) hinter sich zu lassen. Für den bekannten New Yorker Piercer J. Colby Smith sind Smiley sein neues Lieblingspiercing, wie der dem Refinery 29 kürzlich verriet. Er begründet das, mit dem Überraschungseffekt – sie kommen einfach so unerwartet zum Vorschein.

Vor- & Nachteile
Doch wie die meisten Piercings bringt auch dieses einige Nachteile mit sich. Die Gefahr einer Entzündung ist laut Ärzten an dieser Stelle besonders groß. Außerdem kann das Metall über einen langen Zeitraum getragen an den Zähnen kratzen und ihre Oberfläche abnutzen. Abgesehen von der coolen Optik hat es hingegen den Vorteil ohne sichtbar bleibende Löcher entfernt werden zu können. Im Gegensatz wie beispielsweise ein Nasen- oder Lippenpiercing.

Diashow: Das Smiley Piercing

1/10
Septumring
Smiley
2/10
Septumring
Smiley
3/10
Septumring
Smiley
4/10
Septumring
Smiley
5/10
Septumring
Smiley
6/10
Septumring
Smiley
7/10
Septumring
Smiley
8/10
Septumring
Smiley
9/10
Septumring
Septumring
10/10
Septumring
Septumring