Die Palme: Trendfrisur aus den 90ern feiert Comeback

Top oder Flop?

Die Palme: Trendfrisur aus den 90ern feiert Comeback

Für viele wird sich dieser Frisuren-Trend wie ein Flashback aus dem Volksschulalter anfühlen: In den späten 80er-Jahren und in den 90ern fixierte man die Haarpracht mit einem Samthaarband ("Scrunchie") am Oberkopf. Diesem Look zollte Austro-Designerin Marina Hoermannseder bei ihrer Herbst-Winter-Show im Jänner Tribut. Ihren Models verpasste sie einen "Kelly Bundy"-Look mit vom Oberkopf baumeldem Dauerwellen-Pferdeschwanz (siehe oben). Der wohl prominenteste Fan der Retro-Frisur ist Sängerin Ariana Grande, die den "High Ponytail" zu ihrem Markenzeichen gemacht hat.

Queen of the High Ponytail: Ariana Grande
Ariana Grande © Getty Images

So trägt man den Look am Red Carpet

Aber auch am roten Teppich feiert die "Assipalme" ein Comeback. "Game of Thrones"-Star Sophie Turner macht es vor: Die Mähne wird zuerst geglättet und dann zu einem akkuraten Pferdeschwanz mit nach innen frisierten Spitzen gestyled. Dieser Look besticht durch den schicken 60er-Jahre Touch.

Game of Thrones-Star Sophie Turner mit der Sleek-Variante
Palme Frisur © WireImage

Instagram-Style

Natürlich tragen auch die Kardashians den Trend-Look. Khloe Kardashian setzt auf die Beach-Wave-Variante, Schwester Kim macht es Ariana Grande nach und arbeitet mit Extensions. Fliegende Baby-Haare am Oberkopf werden mit Wachs gebändigt.

Wie so oft bei Trends ist "die Palme" Geschmackssache, an Bad-Hair-Days kann man das Frisuren-Experiment aber durchaus wagen!

Kein Trend ohne den Kardashians an Bord
Kardashian © WireImage/ GC Images

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum