Schlecht sitzender BH behindert Lymphfluss

Ein schlechter Sitz macht sich zum Beispiel durch Striemen unterhalb der Brust oder auf der Schulter bemerkbar. Auch wenn der BH mehrfach am Tag gerichtet werden muss, ist das ein Hinweis. Gute sitzende Büstenhalter dagegen wirken stabilisierend, machen sich aber gleichzeitig kaum bemerkbar. Das erkennen Trägerinnen daran, dass das Unterbrustband nur so eng anliegt, dass zwei Finger bequem zwischen Band und Haut um den Körper herumgeschoben werden können, erläutert Albring. Außerdem sollte es waagerecht am Körper anliegen. Die Schulterträger sitzen am besten straff, ohne dass sie einschneiden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum