Noch-Meinl-Küchenchef Gradwohl geht ins Shangri-La

Das Fünf-Sterne-Haus der asiatischen Luxuskette soll Ende des Jahres eröffnen. Gradwohl rührt für Meinl seit 2003 in den Töpfen. Zuvor hatte der 40-Jährige im Ausland - unter anderem in München und Cannes - sein Handwerk gelernt. Das künftige Restaurant, dem der renommierte Küchenchef vorstehen wird, soll sich auf Straßenniveau befinden, beruft sich das Magazin auf Informationen der Hotelbetreiber.

Die Wiener Dependance von Shangri-La wird über 207 Zimmer inklusive Präsidentensuite verfügen. Zum historischen Gebäudekomplex, das im Zuge der Bauarbeiten teilweise abgerissen wurde, gehört auch die 1866 errichtete einstige Girozentrale.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum