10 Tipps gegen Herbstblues

10 Tipps gegen Herbstblues

1. Bewegung!

Bei kaltem Wetter draußen noch Sport machen? Für viele ist diese Vorstellung höchstens einen Lacher wert, doch tatsächlich hilft uns Sport an der frischen Luft und vor allem bei Tageslicht, Glückshormone zu produzieren. Durch den Mangel an Tageslicht im Herbst und Winter wird die Stimmung getrübt – Bewegung setzt das Hormon Serotonin frei und verbessert die Laune. Dick einpacken und raus, solange es noch hell ist!

2. Farbe ins Leben bringen

Farben beeinflussen unsere Laune mehr als wir denken. Die perfekte Zeit Wohn-Accessoires wie Pölster, Decken, Vorhänge oder Tischdecken in leuchtende Töne wie gelb, orange oder sanftes grün zu decken. Violett wirkt beruhigend und versetzt in rauschähnliche Zustände. Auch die Kleidung, Nagellack und ein wenig Farbe auf den Lippen tun der Laune gut.

3.  Wellness-Programm

Die Haut wird in den kälteren Jahreszeiten besonders beansprucht, deswegen braucht sie jetzt eine Extra-Portion Pflege und Verwöhnung. Lassen Sie sich ein Schaumbad ein oder legen Sie jetzt öfter Wellness-Tage ein, mit Haarkuren, feuchtigkeitsspendenden Gesichtsmasken, einer ausgiebigen Pediküre, wohltuenden Bodypeelings und gut riechenden Körperlotionen. Ihr Körper wird es Ihnen danken und der Seele tut die ganze Prozedur auch gut. Gut riechende Duftkerzen und entspannende Musik verwandeln ihr Zuhause sofort in einen entspannenden Wohlfühl-Tempel!

4. Richtige Ernährung

Wenn es kühler wird und die Sicht auf unseren Körper dank mehr Kleidung nicht mehr gewährt wird wie im Sommer, neigen wir dazu mehr zu essen als nötig und vor allem gesund ist. Meiden Sie ungesundes Fast Food und allzu große Portionen von deftigem Essen – um die Abwehrkräfte zu unterstützen empfiehlt es sich jetzt viel Obst und Gemüse zu essen, Vollkorn, Nüsse, Bananen und Milchprodukte sollten ebenfalls auf dem Tagesplan stehen.

5.  Musik macht Stimmung

Lieder, die Sie an Ihren letzten Sommer-Urlaub erinnern oder gute Laune machen wirken wie Medizin. Beginnen Sie den Tag mit Ihrem Lieblingslied auf dem Weg zur Arbeit und schalten Sie dabei ab!

6. Wechselduschen

Am besten wirken Wechselduschen in der Früh: sie kurbeln den Kreislauf an und bringen den Stoffwechsel in Schwung. Mit warmem Wasser beginnen und mit kaltem Wasser abschließen. Erkältungen haben so keine weniger Chancen und die Haut wird nebenbei gestrafft!

7. Mehr unternehmen

Nur weil es um 17h schon dunkel wird ist der Tag damit nicht beendet. Gehen Sie unter Leute, machen Sie sich einen Plan und versuchen Sie jeden Tag nach der Arbeit eine Aktivität zu haben: Sport, mit Freunden auf einen Kaffee, Shoppen,  gemeinsam Kochen, Backen oder Spiele- und Dvd-Abende vertreiben schlechte Laune schon in der Früh – so haben Sie etwas worauf Sie sich am Tag davor beim Schlafen gehen freuen können.

8. Kurztrips

Um der Depri-Stimmung im eigenen Zuhause erst gar keine Chance zu geben, ist jetzt die beste Zeit um kurze Wochenend-Trips zu planen. Und sei es nur ins nächste Nachbardorf – es bringt Veränderung in den routinierten Alltag und das Gefühl von einem Kurz-Urlaub.

9. Kuschelkurs

Sanfte Berührungen regen unsere Sinne an und sind die einfachste Möglichkeit, um zu entspannen. Es ist erwiesen, dass Körperkontakt den Stressabbau unterstützt und das Immunsystem stärkt. Endorphine werden automatisch aktiviert und sorgen für ein gestärktes Selbstbewusstsein!

10. Eis & Schokolade

Versüßen das Leben und die Laune! Mit ruhigem Gewissen darf jetzt auch mal gesündigt werden – in Maßen und solange danach auch wieder Bewegung zum Ausgleich angesagt ist. Am besten wirkt Schokolade als Stimmungsaufheller übrigens in flüßiger und warmer Form!