Slideshow

Wie Sie "schlechtes" Cholesterin im Blut senken können

....

1. Weniger tierische Fette
Maximal 30 Prozent der Kalorien sollten mit Fett gedeckt werden. Die Grundregel: Weniger tierische und mehr pflanzliche Fette. Eier sind übrigens besser als ihr Ruf: Der Dotter enthält eine Substanz, die Cholesterin abbauen hilft.

2. Pflanzen gegen Cholesterin
Lösliche Ballaststoffe binden Gallensäuren und senken so den Cholesterinspiegel. Diese Faserstoffe sind vor allem in Äpfeln (Pektin), Hafer, Gerste, Zitrusfrüchten. Um Ihren Cholesterinspiegel zu senken, müssen Sie nur drei Äpfel täglich essen.

3. Übergewicht abbauen
Zu viel Körperfett heizt die Bildung von Cholesterin an und fördert die Bildung von Entzündungsstoffen.

4. Bewegung senkt Blutfette
Bereits geringfügige körperliche Belastung führt zu einer Verbesserung des Fettstoffwechsels. Ein wöchentlicher Kalorienverbrauch von 1.200 Kalorien durch Sport lässt das gute HDL-Cholesterin ansteigen.